Forum - Die „glorreichen“ Waffengesetze in den USA

 
Katerchen

Schon wieder ein Massaker an Schulkindern durch einen Amokläufer. Und wie jedesmal wird der Ruf nach strengeren Waffengesetzen laut, wogegen sich die Waffenindustrie durch Lobbyarbeit erfolgreich wehrt. Wieviel tote Kinder muss es noch geben, 1000, 2000 oder mehr, bis die Amis da endlich Verstand annehmen?

Diese Waffengesetze sind ein Relikt aus dem „Wilden Westen“, wo sich jeder selbst wehren musste. In der jetzigen Zeit absolut unnötig.

jowi59

Die Lobby der Waffenindustrie ist in Amerika einfach zu stark.

Immer wieder kommt es zu solchen Vorfällen.

Da müsste wirklich mal jemand ein Machtwort sprechen und den Zugang zu Waffen stark erschweren.

littlePanda

Ich werde es auch nie verstehen, daß man so vernarrt in Waffen sein kann, daß man es in Kauf nimmt, daß es jedes Jahr mehrere Amokläufe gibt

Lukas2000

 Dann seid ihr also auch Gegner einer freizügigen Migrationspolitik, die auch erwiesenermassen die Kriminalität steigert und Opfer fordert und somit "Rechtspopulisten" ?