Eine "Teuflische" Erinnerung: Die Krampuskarten

snakeeleven
snakeeleven

Könnt ihr euch noch an die Krampuskarten erinnern? Der Absender blieb Anonym und das Porto sollte der Empfänger zahlen. Da gab es dann so lustige Sprüche : „Ich bin verliebt bis über beide Ohren, ich hab mein Krampusherz an dich verloren!“ Oder: "Allerhand hört man von dir, das kostet Strafe, komm zu mir!"

Schade dass es diesen Brauch heute nicht mehr gibt.

Raggiodisole
Raggiodisole

lass ihn wieder aufleben, snakeeleven, die Karten gibts ja eh noch zu kaufen 

und ich kann mich noch sehr gut erinnern, mein Vater hat die Karten im Geschäft verkauft

Billie-Blue
Billie-Blue

Ich kenne diese Karten, aber den Brauch dahinter wusste ich nicht. Das waren noch andere Zeiten, heute ist das dann möglicherweise gleich anonymes Belästigen, Stalken oder so.

SlowFood
SlowFood

kann mich noch erinnern, dass ich selbst als teenie eine bekommen habe. ich weiß bis heute nicht, wer der absender war. der text lautete:

stilles sehnen, heißes hoffen, kann nicht kommen, bin besoffen.

meine mutter meinte damals nur lapidar, "ist auch besser so" , der briefträger hat diese karten damals auch ohne porto zugestellt, war ortsüblich.

moga67
moga67

An diese Karten kann ich mich auch noch gut erinnern. War wirklich witzig und es wurde tagelang spekuliert von wem diese Karte wohl sein könnte.

Pannonische
Pannonische

War sehr spannend diese Zeit, mit den Klassenkameradinnen haben wir viel Spaß beim Diskutieren gehabt.

hobbykoch
hobbykoch

Bin ich die einzige, die diesen Brauch nicht kennt? Ich habe noch nicht einmal davon gehört. War das in ganz Ö gängig? Und bis wann? (So jung bin ich ja auch nicht mehr.)

snakeeleven
snakeeleven

Soviel ich weiss, gab es diesen Brauch zu meiner Zeit in ganz Österreich. Ich habe die letzte karte so ungefähr vor 50 Jahren versendet. Wau ,wie die Zeit vergeht.