Forum - Erdogan erklärt Botschafter zu unerwünschten Personen

 
Katerchen

Die Türkei hat ihre Drohung wahr gemacht: Präsident Erdogan lässt die Botschafter Deutschlands, der USA und anderer Staaten zu unerwünschten Personen erklären. Hintergrund ist deren Einsatz für den inhaftierten Aktivisten Kavala.

"Sie müssen die Türkei kennenlernen und lernen, sie zu verstehen", sagte Erdogan über die zehn Botschafter und warf ihnen "Unanständigkeit" vor. "Sie müssen hier verschwinden, wenn sie die Türkei nicht verstehen."

Dieser Mensch wird immer verrückter. Ein Fehler war, dass man diesem Menschen nicht von Anfang an seine Grenzen aufgezeigt hat.  Ich frage mich, was er vorhat. Vor ein paar Tagen die Luftraumverletzung durch türkische Kampfflugzeuge über Griechenland, dann die dilettantische Einmischung in die türkische Notenbank und nun jetzt dies. Er will mit aller Macht von seinem kompletten Versagen als Präsident ablenken.

Einerseits wäre es gut wenn der Westen seine kompletten diplomatischen Beziehungen zu dem Erdowahn einstellt, andererseits stehen dann bei Putin sämtliche Türen für ihn offen.

moga67

Da die Unzufriedenheit in der Türkei stark steigt wird der Sultan wohl etwas nervös.Die Wahlen stehen an und die Umfragen sind ja nicht gerade berauschend. Umso gefährlicher wird er!

Zuletzt bearbeitet von moga67 am 26.10.2021 um 17:55 Uhr

alpenkoch

der ist für unsere ganze Familie ne persona non grata 

 

AllBlacks

erdogan... dazu gibt nicht viel zu sagen, nur die hoffnung, dass dieser spuk bald vorbei ist, ein großer teil der bevölkerung wird dafür dankbar sein.

Maarja

Ein Abbruch diplomatischer Beziehungen ist nie gut. Aber der wird sich kaum vermeiden lassen. 

snakeeleven

Soviel ich Gestern in den Nachrichten hörte hat Präsident Erdogan inzwischen zurückgerudert. Die Parteien haben sich geeinigt. wie es eben sein soll.

Katerchen

Ja, er hat gestern zurückgerudert. Hat wohl ausnahmsweise auf seine Berater gehört. Um das Gesicht nicht vollends zu verlieren hat er angegeben, dass die Botschafter sich nicht mehr „einmischen“ würden. Welch ein armseliger Wicht.

Maarja

Immerhin zurück gerudert. Ist schon komisch dass der Typ immer noch so viele Anhänger hat. Vor allem auch Türken außerhalb der Türkei