Forum - ersten Grippefall in Österreich gemldet

 
alpenkoch

Es sei "in dieser Saison der erste sporadische Fall in Österreich", heißt es in einer Aussendung des Gesundheitsministeriums. Davor habe es einen einzigen Grippefall gegeben, dieser sei allerdings "mit einer Einreise nach Österreich" assoziiert."„Nicht nur Österreich verzeichnet heuer erstmals dieses 'Grippewunder', sondern ganz Europa. Lediglich aus Portugal, UK, Dänemark, Litauen und Azerbaijan wurde eine sporadische Influenzaaktivität gemeldet", so Anschober.   Info von heute.at

da es nachweislich hilft in der nächsten Grippesaison - hoffentlich ohne Corona - werde ich einige Coronaschutzmaßnahmen gegen die altbekannte Influenza anwenden.

Du auch?

Zuletzt bearbeitet von alpenkoch am 02.04.2021 um 20:36 Uhr

hobbykoch

Ich habe mich schon vor zwei Jahren erfolgreich vor der Grippe gedrückt. 

Mit erhöhter Handhygiene, viel Lüften und ausreichend Abstand war ich die einzige im Büro, die sich nicht mit der Grippe angesteckt hat. Zuerst wurde ich fast ein bisschen belächelt, aber ich wollte den nahenden Weihnachtsurlaub nicht krank im Bett verbringen. 

Teddypetzi

Ich hatte schon ewig keine Grippe mehr (ohne Impfung) mein Rezept ist, täglich an die frische Luft hinaus und Bewegung machen

Zuletzt bearbeitet von Teddypetzi am 03.04.2021 um 16:23 Uhr

Katerchen

Die "echte" Grippe hatte ich noch nie, lass mich auch seit ein paar Jahren dagegen impfen. Eine Erkältung hatte ich heuer noch nicht, da hilft doch die Abstandsregelung und das Tragen der Masken. 

Billie-Blue

Ich habe in der Grippesaison schon immer aufgepasst, habe immer vermieden Griffe, Türschnallen und Einkaufswagerl am Griff zu anzufassen, die bekannterweise sehr kontaminiert sind. Öffis auch gemieden und Abstand halte ich zu Fremden immer, ich mag das generell nicht, wenn mir Leute so nahe kommen. Ich habe schon vor Corona an der Kassa das Einkaufswagerl als Abstandhalter zum Hintermann/frau benützt.

Auch ist es in meinem Freudeskreis und Verwandtschaft immer üblich gewesen, dass man einen Besuch bei jemanden absagt, wenn man hustet und schnupft, damit man nicht alle ansteckt. Das ist nicht bei allen selbstverständlich.

Und auch im Winter immer bei offenen Fenster schlafen und viel im Freien in der kalten Luft. Das härtet ab.

Influenza hatte ich Mitte der 1990er, danach nie wieder, ohne Impfung.

snakeeleven

Soviel ich weiss, hatte ich noch nie eine "ECHTE GRIPPE" . Ich bin aber fast jedes Jahr leicht verkühlt, mit Schnupfen oder Husten, manchmal auch Halsweh.

Maisi

Grippe und auch Grippe ähnliche Symptome hatte ich die letzten Jahre nie, bin aber auch viel an der frischen Luft. Was mir heuer auch positiv auffiel, bei uns in der Familie hatte niemand Magen-Darm , auch nicht schlecht.

Skalar

Ich hatte zwei Mal "richtig" Grippe bzw. Influenza, zuletzt 2017, und kann sagen: Den Unterschied zu einem normalen, grippalen Infekt spürt man deutlich, schnell steigendes, hohes Fieber, Schüttelfrost, Gliederschmerzen, mittags noch gesund und abends liegt man flach ...  Ich bin darauf auch nicht scharf, aber die Möglichkeit zur Grippeschutzimpfung habe ich bisher nicht wahrgenommen.

Limone

Ich hatte mal einen Grippe als junger Erwachsener, das war schon damals sehr arg. Ich möchte nicht noch mal so eine Grippe bekommen, deshalb lasse ich mich impfen.