Forum - Geschlechterrollen

 
Maarja

Kinder entwickeln sich schon so früh als kleine Prinzessinnen, bzw. Drachentöter, dass man schon annehmen könnte, es liegt in den Genen. Werden Deiner Meinung nach Geschlechterrollen angeboren oder anerzogen?

miteigenenhaenden

Meiner Meinung nach ist das Pägung durch Familie und Gesellschaft. Es ist größtenteils anerzogen. Schau doch mal in die Regale der Läden. Es gibt rosa und es gibt blau. Es gibt kaum eine "geschlechterneutrale" Farbe. Mädchen wird eingeredet, dass sie keine Freude und/oder kein Verständnis für Technick haben. Buben dürfen nicht weinen. Ich finde das schrecklich.

In unserem Haus dürfen alle alles. Das ist auch vorgelebt. Wenn Mama "Männerarbeit" mach, schaut da keiner komisch. Nur die Mutter der Nachbarin sagte mal abfällig zu mir:"So eine Arbeit gehört sich nicht für eine Frau:" 🙄

sssumsi

Ich sehe es so wie miteigenenhaenden. Bei uns dürfen auch alle alles. Die Frauen scheuen sich nicht vor "schwerer" Arbeit und die Männer machen viel im Haushalt. Ich war das von klein auf gewohnt. Meine Oma verlor ihren Mann im Krieg und war auf sich gestellt. Mein Vater war ein Wochenpendler und so mussten meine Mutter und meine Oma auch die "Männerarbeiten" erledigen.

Maarja

Ich glaube auch dass Vieles Prägung ist, allerdings ist es ja kaum noch möglich herauszufinden, was, weil die Umgebung ja auch immer krasser wird. Vieles ist leider von der Werbung gesteuert. Unisex-Artikel schaden dem Geschäft. 

moga67

Ich glaube auch,da ist zwar viel Prägung dabei, nur das Vorleben in der Familie ist da trotzdem zu wenig.
Die jetzigen Kinder haben es noch viel schwerer, da die Wirtschaft sie als Käuferschaft entdeckt hat. Durch die div. Medien wird massiver Druck ausgeübt 

Bei uns zu Hause durfte und dürfen alle, alles machen und tun, ohne der "zugeordneten" Geschlechterrolle etwas beweisen zu müssen. Mein Opa hat  die Knödel  in einer Geschwindigkeit gedreht, die muss ich heute noch lachen, wenn ich mir selber zuschaue!
 

 

 

Familienkochbuch

wir haben zwar keine drachentöter, aber fußballer, und zwar seit die buben aus den windelhosen draußen sind. das ist zwar höchstwahrscheinlich anerzogen, aber eine sehr verfestigte männerrolle, die sie im verein immer wieder bestätigt bekommen.

ich habe aber damit kein problem, denn beide fußballer lernen grade kochen, können den staubsauger bedienen, wäsche aufhängen...

 

Billie-Blue

 Mein Sohn hat sich mit 2 Jahren von sich aus eine Kinderküche gewünscht, weil er die bei einem älteren Mädchen gesehen hat. Auch eine Spielzeugwaschmaschine , ein Bügeleisen und andere " Mädchensachen" wie Puppenwagen usw. Daneben hat er sich trotzdem für Traktoren, Eisenbahn und Autos  interessiert.  Im Kindergarten spielte er lieber mit Mädchen typische Mädchenspiele als mit den "wilden" Buben. Und ab der Volksschule hat er den "Mädchenkram" abgelehnt und nur noch Fussball usw. gemocht. Das ist in diesem Alter aber auch die normale Entwicklung, um sich im eigenen Geschlecht zu sozialisieren. Gewisse Unterschiede sind natürlich schon gegeben, angeborene Veranlagungen, Hormone , die auch Einfluss auf Interessen und Rollenbilder haben. Trotzdem sollte es heute normal sein, dass Kinder mit "allen Sachen" spielen dürfen bzw.  geschlechterübergreifende Aufgaben übernehmen. Ist das heute wirklich noch Thema?

 

Sinjina

FaceApp Pro Apk is the best app, If you want to know how you will look when you get old or how you can look in your childhood days, don't forget to use this amazing Faceapp Pro right now. Do share your experience or images with your friends so they can also download it and grab this amazing fun! Go for it now!