Forum - Gewessler will notfalls gegen „grüne“ Atomenergie klagen

 
DIELiz

na dann, wenns meint, ich sehe es ebenso und du?

Österreich hat in seiner Stellungnahme heute dem Entwurf der EU-Kommission eine Abfuhr erteilt, Erdgas und Atomenergie unter bestimmten Bedingungen als „klimafreundlich“ einzustufen.

Beide Energieformen brächten enorme Umweltrisiken mit sich und würden die Zukunft des Planeten gefährden, heißt es. Sollte die EU-Kommission ihre Pläne so in die Tat umsetzen, werde Österreich dagegen klagen, kündigte Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) erneut an.

„Still und heimlich“ grünwaschen
„Die EU-Kommission hat mit ihrem ergänzenden delegierten Rechtsakt zur Taxonomie still und heimlich versucht, die Atomkraft und das fossile Erdgas grünzuwaschen. Damit kommt sie den Wünschen der Atom- und Gaslobby nach“, kritisierte Gewessler gegenüber der APA.

 

Billie-Blue

Irgendwie muss man die klimafreundlichen Elektroautos ja betreiben.

Österreich ist ja schon immer mit " Atomkraft, nein Danke" alleine auf weiter Flur gestanden. Ob die Klage etwas bringen wird?

alpenkoch

es stimmt ja, die EU dreht sich wie ein Kreisel 

[̲̅$̲̅(̲̅ ͡ಠ_ಠ)̲̅$̲̅]

Lobbyisten werden ja gut bezahlt

um Meinungen zu bilden, zu ಠ︵ಠ ändern

snakeeleven

Die Grünen wollen und können nur fordern oder verbieten. Wo sind die konstruktiven Vorschläge. Jeder soll mit E-Autos fahren. wo nimmt die Frau Gewessler den Strom dfür her. Keine Kohle- Gas- oder Atomkraftwerke. Was machen wir im Winter ???