Forum - Grüne wollen Bauverbot für neue Einfamilienhäuser!

 
Lara1

Um die Klima- und Energiekrise zu meistern, reichen neue Technologien nicht aus, findet der Hamburger Umweltsenator Jens Kerstan (Bündnis 90/Die Grünen). Auch der Lebensstil müsse sich ändern. Ihn stört vor allem die hohe Wohnfläche pro Kopf in Hamburg. Sein Plan: keine Einfamilienhäuser mehr.

Die Wohnfläche in Hamburg betrug im Jahr 2020 40,2 Quadratmeter pro Einwohner und 76,2 Quadratmeter pro Wohnung. Das ist viel zu viel, findet Grünen-Politiker Jens Kerstan. Einerseits explodieren Energiepreise und Wohnkosten, andererseits gelte es die Klima- und Energiekrise zu bewältigen. „Wir müssen auch unseren Lebensstil ändern“, appelliert er im „Abendblatt“.

Der Traum vom Eigenheim solle daher in weite Ferne rücken, fordert Kerstan. Der Umweltsenator bezweifelt, dass „jeder Hamburger so viel Wohnfläche braucht“. Deshalb sollten keine neuen Einzelhäuser mehr über die bereits bestehenden und geplanten gebaut werden.

Den Politiker selbst dürfte das Verbot freilich nicht mehr betreffen: „Ich wohne zwar auch in einem Einfamilienhaus, das kann aber letztlich nicht die Zukunft der Stadt sein.“ Ob er aus seinem Haus ausziehen wird, hat Jens Kerstan nicht gesagt.
 gelesen im exxpress - meine Meinung: grüne  sekte 

Familienkochbuch

so was bleds! aus meinem einfamilienhaus kriegt mich keiner raus, und da hat sich auch keiner einzumischen. zum glück sinds wieder mal die deutschen, also muss ich mich nicht gar so aufregen, aber hätte das ein österreichischer politiker gesagt, wäre das grund genug, auf eigene faust ein volkbegehren gegen diesen zu starten.

Katerchen

Grüne Fantasievorstellungen. Hoffentlich geht dieser Grünling mit gutem Beispiel voran und zieht in eine Massenunterkunft. Kaserne wäre doch empfehlenswert.

paella64

Nun, ein Verbot von Einfamilienhäusern ist vielleicht gar nicht nötig, Herr Kerstan. Das Bauen kann sich ohnehin kaum mehr jemand leisten und schon gar nicht das Heizen. Bestimmt stellen auch alle Grünen mit Eigenheim in Zukunft Wohnraum für Bedürftige zur Verfügung. Da gehen die Politiker sicher mit gutem Vorbild voran. Umweltschutz muss sein, unsere Erde ist für alle da, auch für künftige Generationen. Es muss jedoch sozial verträgliche Lösungen geben, bzw, es müssten einmal endlich diejenigen zur Kasse gebeten werden, die kaum etwas für das Allgemeinwohl tun. Schon mal an die Reichensteuer gedacht ? Wenn die obersten 5% in unserem Land wenigstens den Steuersatz der Normalverdiener zahlen würden, dann hätte ich keine Angst um den sozialen Frieden und auch die meisten Umweltprobleme könnten zumindest finanziell bewältigt werden. Und bitte nicht vergessen Herr Kerstan, dass Sie ein "Diener des Volkes" sind, vom Volk bezahlt werden für Ihre Dienste und ja - Sie haben versprochen, Schaden vom Volk abzuwenden! Dann tun Sie das auch!

snakeeleven

unsere GRÜNLINGE gehen da ja schon mit guten Beispiel voran. Die GRÜNEN AKTIVISTEN hausen sowieso nur im Zelt wenn sie irgend etwas besetzen.

MaryLou

Das ist typisch für die Grünen, egal ob in Deutschland oder anderswo in Europa. 

Das wäre ja noch schöner, wenn uns die das Bauen von Einfamilienhäusern verbieten würden. 

Billie-Blue

Es liegt mir fern die Grünen zu verteidigen, aber es gibt auch von anderen Parteien immer wieder Versuche, die Zersiedelung zu stoppen und die bestehenden Bauten zu reaktivieren. In vielen Orten sind die alten Häuser im Ortskern leer und verfallen und am Ortsrand entsehen oft trostlose Einfamilienhaus  Siedlungen und immer mehr Boden wird versiegelt. Es ist ein schwieriges Thema. Einige Bekannte von uns haben alte Häuser gekauft und sehr schön renoviert, das ist eine Alternative.

moga67

Bei diesen Preisen wird sich ein Normalsterblicher eh kein Haus mehr leisten können.
In diese Kategorie fallen Politiker mit ihren Gehältern sicher nicht.

Raptor

Alte Häuser renovieren, das Regenwasser über eine Sickergrube versickern lassen oder in einer Zisterne

auffangen und zum Giessen vefrwenden. Das würde schon reichen. Dafür muss man nicht in einem

Silo wohnen. Haus mit Garten ist unbezahlbare Lebensqualität!