Forum - "Impfdilemma" bei Schulkindern

 
Pesu07

Durch Schulschließungen gab es "großflächige Ausfälle von Schulimpfungen von nahezu 100 Prozent". Weiters "Es ist kaum eine schulärztliche Tätigkeit und schon gar nicht eine Impftätigkeit festzustellen gewesen" so ein Sprecher von der ÖAK. Es ist wichtig, dass "gratis nachgeimpft" wird, da durch Impfung zurückgedrängte Krankheiten wieder verstärkt ausbrechen könnten.

MaryLou

Da hätten die Eltern wohl selbst ein bisserl ihr Gehirn anstrengen müssen und mitdenken. Wenn's ums Geld geht wissen sie ja auch und schauen in den Mutter-Kindpass. Also warum nicht auch hier?

hobbykoch

Zum Glück kann man die Kinder ja auch beim Hausarzt oder Kinderarzt impfen lassen. Wir haben sogar eine Info aus der Schule bekommen, dass man den Impfpass bezüglich notwendiger Auffrischungsimpfungen kontrollieren soll.

Ich denke aber, dass der Impfrückstand nicht nur Kinder betrifft, sondern dass auch viele Erwachsene in den letzten Monaten nicht darauf geachtet haben, ob eine Auffrischungsimpfung fällig wäre.

hexy235

Auf das müssen schon die Eltern schauen, um alles kann sich der Staat nicht kümmern.Die Leute können nicht mehr selbstständig denken weil ihnen immer alles abgenommen wird.