Forum - Impfverweigerer - Krankenleistungen kürzen

 
Limone

In der Schweiz wird darüber diskutiert das die Personen die sich nicht impfen lassen und an Corona erkranken, manche Leistungen von den Krankenkassen nicht bezahlt bekommen sollen.

gelesen in der Krone

 

Dann müßte man auch den Leuten, die dick sind und ungesund ernähren, rauchen, Alkohol trinken, sich nicht bewegen oder einen gefährlichen Sport etc. ausüben auch von manchen Krankenkassenleisten ausnehmen.

 

Lara1

Momentan fährt die Krone eine richtig hetzerische Linie. Die Zeitung, die die meisten Förderungen erhalten hat. Hat sie den Auftrag dazu?

Wird sicher interessant, sollte der rauchende Gesundheitsminister auch solche Überlegungen vertreten.

Glaubt überhaupt noch jemand, daß es bei den "Impfungen" um die Gesundheit der Bevölkerung geht?

 

Zuletzt bearbeitet von Lara1 am 24.07.2021 um 19:11 Uhr

Billie-Blue

Ich glaube schon, dass man die Impfungen entwickelt hat, um gegen das Virus anzukämpfen. So wie in der Vergangenheit alle Medikamente oder Impfungen für den Zweck, gegen Krankheiten, Viren oder Bakterien anzukämpfen entwickelt wurden.

Warum soll das bei Corona anders sein?

Gegen eine Impfpflicht bin ich trotzdem. Ist das nicht das Recht auf körperliche Unversehrtheit?

Ich warte derzeit auf die Zulassung eines Impfstoffes, den mir der Arzt meines Vertrauens als den besten empfohlen hat, er wird gleich große Mengen ordern,  dann gehe ich auch impfen. Eigentlich sollte er schon im Sommer zugelassen werden, jetzt warte ich auf den Herbst.

Zuletzt bearbeitet von Billie-Blue am 26.07.2021 um 10:10 Uhr

Lara1

Darf ich fragen, welcher Impfstoff das ist? Ich warte auch.

Teddypetzi

Und bei Impfschäden sollte dann auch nichts von den Krankenkassen bezahlt werden

Zum Glück bin ich als Selbstständiger privat Krankenversichert (PKV)

xblue

und auch in der Schweiz. Die Chance ist wohl groß                                                                                                                                                                                       

Zwiebel

Das ist ein schwieriges Thema, denn dann müssten die Leistungen für Raucher, Selbstmörder, Computerspielende und Akademiker auch gekürzt werden...

moga67

Ich bin gegen sehr viel geimpft und trotzdem ein Impfpflichtgegner. Jeder soll die Freiheit haben selber zu entscheiden. Die Konsequenzen muss der Mensch auch selber tragen. Die Kosten sind bei vielen anderen  Sachen ( Raucher, Raser, Fettleibigkeit.) auch bei der Allgemeinheit.