Interessantes über Vanille

martha
martha

Vanillezucker im Vergleich zu Vanillinzucker:

Die Vanille, die ursprünglich aus Mexiko stammt und heute meist von Inseln im indischen Ozean kommt, hat nämlich eine stark beruhigende Wirkung, die Stress reduziert und sogar gegen Schlafstörungen wirken kann.

Wichtig ist jedoch die Verwendung von echtem Vanillezucker statt des auch erhältlichen Vanillinzuckers, der nur ein synthetisch hergestelltes Aroma enthält und keinerlei positive Wirkung hat.

Praxistipp: Wenn man ganze Vanilleschoten kauft, kann man diese der Länge nach aufschneiden und mit einem spitzen Messer das ¸Vanillemark’ (das sind die kleinen schwarzen Pünktchen, die auch im echten Vanillezucker sind) herauskratzen und als Gewürz verwenden. Man kann die Schoten dann auch noch in Milch aufkochen und diese für die Zubereitung von Vanillesauce verwenden. Und wenn man die Schoten dann noch abwäscht, trocknet und in Staubzucker einlegt, hat man aromatisierten Zucker zum Bestreuen von Kuchen.