Forum - Jeder fünfte Bub hat Bluthochdruck

 
Katerchen

Rund 20 Prozent der männlichen Jugendlichen haben Bluthochdruck, berichtet die MedUni Wien zum Welthypertonietag am Dienstag. Die Zahl der betroffenen Kinder und Jugendlichen steige deutlich, Burschen seien drei- bis viermal häufiger betroffen.

Vor allem in der Pubertät treten immer öfter bedenkliche Blutdruckwerte auf, so die MedUni Wien. Hauptursache sei Studien zufolge Adipositas: Während primäre Hypertonie bei 1,4 Prozent der normalgewichtigen und 7,1 Prozent der übergewichtigen Jugendlichen auftritt, erhöht sich der Anteil bei adipösen Teenagern auf 25 Prozent.

„Insbesondere das Bauchfett bei erhöhtem Bauchumfang steht mit Bluthochdruck und frühzeitigen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems in Verbindung“.  (orf.at)

Das ist die zwangsläufige Konsequenz unseres modernen Lebens. Computerspiele und Gameboy statt Fußballspielen auf der Wiese oder anderen aktiven Beschäftigung. Und das in Verbindung zur „Volksnahrung“ Fastfood der McWürg u. Co. In Verbindung von dunkel eingefärbtem Zuckerwasser.

Limone

Da sind die Eltern schuld, die kochen oftmals falsch oder gar nicht. Die Eltern sind auch fast immer dick und haben Bluthochdruck. Kinden bekommen das Fett, auch fast nie mehr weg.

hexy235

Ein großer Teil der Jugendlichen ernährt sich falsch, da muss es immer schnell gehen und es wird auf der Strasse gegessen und Dosengetränke getrunken.