Kalkschulter, was hilft bei akuten Schmerzen?

Halbmondchen
Halbmondchen

Ich habe seit 4 Mai  Probleme mit der rechten Schulter bis in das Handgelenk hinein , höllische Schmerzen und schlaflose Nächte. Ich habe schon seit 2009 Probleme in diesem Bereich und 2015 beim Orthopäden erfahren das ich eine  große Kalkablagerungen habe im Schultergelenk. War jetzt im Krankenhaus ambulant weil ich den Arm nicht mehr richtig heben kann, weder beim ankleiden, essen frisieren usw. Schmerzmittel helfen nicht, einen Termin für eine OP bekomme ich erst in etwa 2 Monaten um den Kalkherd auszuräumen. Hat vielleicht jemand schon diese Erfahrung gemacht und wie kann ich am besten die Zeit so schmerzfrei wie möglich überstehen? Die Schmerzen sind der Wahnsinn, so etwas habe  ich bei meinen vielen anderen Erkrankungen und Operationen vorher noch nie erlebt.

Zuletzt bearbeitet von Halbmondchen am 17.05.2018 um 08:25 Uhr

Mirli_87
Mirli_87

Ich hatte solche Schmerzen noch nicht aber ich hab immer wieder Rückenschmerzen da ich vier Wirbel angebrochen hatte und da verwende ich die voltadol schmerzgel das hilft ganz gut. Ich wünsch dir alles gute für die op

Goldioma
Goldioma

Tust mir leid  liebes Halbmondchen. Meine Tochter leidet auch unter dieser Kalkschulter. Bei ihr hat man mit Zertrümmerung durch Ultraschall Linderung gebracht. Sie hat es durch Überlastung des rechten Armes. Der linke ist nicht voll einsetzbar, da er beim Zunami damals zertrümmert wurde und jetzt nicht voll einsetztbar ist . Bei ihr hieß es zuerst, nicht zu viel belasten- als Altenpflegerin beim Heben der älteren Menschen ist das doch nicht machbar. Hoffentlich kann man dir bald helfen.

FuxiFuxi
FuxiFuxi

Ich hatte auch einmal in der rechten Schulter extreme Schmerzen, mir ging es wie dir, ich lag sogar die ganz Nacht wach auf der Couch und habe mir die TK-Erbsen hingehalten. Ich durfte dann zum Röntgen und in die Röhre, nahm ziemlich viele Schmerztabletten. Bei mir ist es die Rotatorenmanschette. Mir wurde eine OP empfohlen, die ich dankend ablehnte....ich ging dann zum Osteopathen, der hat mir wieder geholfen und mir Übungen gezeigt. Aktuell mache ich fast täglich Übungen wie Schulterkreisen, dehnen usw. und habe keine Beschwerden.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, die Schmerzen hören bald auf.

Monika1
Monika1

Ich habe auch immer wieder Schmerzen in der Schulter durch Verkalkung und das was mir letztlich wieder eine schmerzfreie Episode gebracht hat, war eine Cortisoninjektion. Das ist natürlich nicht das Gelbe vom Ei, liebes Halbmondchen, aber in der Not frisst der Teufel die Fliegen .

Hast du einen guten Orthopäden? Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung!

gabija
gabija

Ach du Ärmste, ich wünsche dir gute und schnelle Besserung!

Einer Freundin meiner Mutter haben Essigwickel mit Apfelessig sehr gut geholfen, probier es aus, hoffentlich lindert es deine Schmerzen. Kühlen soll wohl auch gut sein.

Ich hoffe echt, dass es gleich weggeht und du die OP gar nicht mehr brauchst!

 

Halbmondchen
Halbmondchen

Ich danke für eure Ratschläge und Genesungswünsche. 

hannevg
hannevg

alles, alles Gute für Dich.Hast Du schon mal getestet wie unterschiedlich Du auf Wärme oder Kälte reagierst?

Halbmondchen
Halbmondchen

Hallo hannevg, seit Jahren merke ich dass Kälte für meine Muskeln im ganzen Körper einfach schmerzhaft sind, besonders in den Armen, Schultern und in den Beinen. Durch die Fibromyalgie wohl denke ich.