Forum - Kein Lockdown für Geimpfte mehr?

 
MaryLou

 Der Corona-Plan bekommt zwei neue Stufen. Dabei müssen nur ungeimpfte Personen mit Einschränkungen rechnen.

“Die weiteren Stufen haben keine Auswirkungen auf die Geimpften. Es wird keinen Lockdown für geimpfte Menschen geben”, stellt Kanzler Schallenberg klar.

Überblick Stufe 4 gilt ab 500 belegten Intensivbetten (ohne 7 Tages Nachlauf) Überall wo es bisher 3G galt, wird nur noch 2G gelten 2,5G am Arbeitsplatz (nur noch PCR-Test)

Überblick Stufe 5 gilt ab 600 belegten Intensivbetten (ohne 7 Tages Nachlauf) Ab diesen Zeitpunkt soll ein Lockdown für Ungeimpfte in Kraft treten. Für sie gelten dann Ausgangsbeschränkungen. Ein Verlassen des Wohnbereichs ist dann nur noch für die bekannten Ausnahmen (Grundversorgung, Arbeit, etc) möglich.

Es gibt eine Änderung bei der Stufe 3. Diese tritt ab 400 belegten Intensivbetten in Kraft. Auch hier wird es keinen 7-Tages-Nachlauf mehr geben. Nähere Details zu den einzelnen Stufen sollen in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden.

Ich hoffe nicht daß es soweit kommen wird müssen!

Gelesen auf 5'

Zuletzt bearbeitet von MaryLou am 23.10.2021 um 01:03 Uhr

Lara1

Als überzeugte Ungeimpfte - ich warte auf einen wirklichen Impfstoff - 

kann mich dieses Theater nicht beeinflussen.

  • Unsere Spitäler - auch die Intensivstationen - waren durch Covid-Patienten niemals überbelegt.
  • Die Regierung hat Nichts unternommen, um die Kapazitäten auszubauen
  • Eine Test-strategie, die Unsummen verschlingt, ohne konkrete Beweise zu bringen
  • Einfach nicht zu akzeptiern, dass die Impfung  ausser einem milden Verlauf - den ich jedem wünsche - null wirkt
  • die Geimpften nach wie vor in dem Glauben lassen, daß sie nicht ansteckend sein können

Diese Regierung ist unglaubwürdig.

MaryLou

Ich muß dir hier in fast allen Punkten recht geben. Die Regierung ist erbärmlich, sie hätte schon längst die Kapazitäten in den Spitälern rauffahren sollen, ja sogar müssen.

Auch wir haben uns impfen lassen um einen milden Verlauf zu haben und dementsprechend auch freier leben zu können.

Wir wissen aber sehr wohl, daß wir andere anstecken können und verhalten uns auch dementsprechend.  

 

Raggiodisole

ich hab gestern ein Interview mit einem Leiter einer Intensivabteilung gesehen (hab mir leider weder den Namen noch das Spital gemerkt) und der hat erklärt, dass es überhaupt nichts nützt, die Intensivbetten aufzustocken, weil das dafür notwendige, speziell ausgebildete Personal nicht vorhanden ist

das die Kommunikation von Seiten der Regierung nicht immer die Beste war, da stimm ich zu 

ich bin auch geimpft und verhalte mich deswegen nicht weniger vorsichtig als vor meiner Impfung ... und mir war sehr wohl von Anfang an klar, dass die Impfung nicht vor Coronaansteckung , sondern  nur vor einem schwereren Verlauf schützt

dass viele Menschen jetzt glauben,dass sie Corona mit der Impfung nicht bekommen können, liegt vielleicht auch daran, dass der Mensch oft nicht genau hinhört, sich nicht genügend selber informiert und nur das hört, was er hören will

Billie-Blue

Warum hat man dann nicht beim ersten Lockdown vor mehr als eineinhalb Jahren begonnen, Personal auszubilden?. So wie es damals schon gefordert wurde, DAMALS. Wenn ich x Intensivbetten habe, brauche ich auch x Fachkräfte dazu. Hier zu sparen, aber das Steuergeld - unser Geld!!! - den Konzernen schenken. Eigentlich ein Irrsinn, bei dem man zuschauen muss. Was ist Österreich für ein Land, noch dazu ein reiches Land, das zuwenig Fachkräfte für die Intensivmedizin in Reserve hat. Und bei weniger als 1000 belegten Betten schon in Panik verfallen muss?

Dass es für Geimpfte keine Beschränkungen gibt, was bedeutet das? Es bedeutet, dass dann Corona immer mehr zur PANDEMIE DER GEIMPFTEN wird.

Eine Freundin ist derzeit auf einem einwöchigen Seminar in einem Hotel, dort dürfen nur Geimpfte teilnehmen , die sich täglich zusätzlich testen müssen. So gehört es gemacht!

 

DIELiz

dass das speziell ausgebildete Personal nicht vorhanden ist - das wûrde im Forum von so vielen verschiedenen Personen benannt.

Durch Covid-19 hat sich ein Nachbar dann doch gegen eine Ausbildung im med-Bereich entschieden

ich kann es verstehen

und ja, zusätzliches testen gehört dazu

Familienkochbuch

ich warte jetzt darauf, dass endlich jemand aufsteht gegen diesen wahnsinn. geimpfte von ungeimpften dermaßen zu unterscheiden ist nicht richtig - beide gruppen können erkranken und ansteckend sein.

es formieren sich bereits gruppen von ungeimpften zum politischen widerstand. ich als (nur widerwillig entschlossen) geimpfte werde mich anschließen. es kann in zeiten wie diesen kein schaden sein, gewerkschaftsmitglied zu sein.