Forum - Klimaangst

 
Maarja

ist ein neues Krankheitsphänomen. Insbesondere bei Jugendlichen. Sorge ums Klima ist natürlich berechtigt aber offenbar steigert sich ein Teil der Jugendlichen so hinein, dass es sich verselbstständigt. 

Raptor

Diese Jugendlichen haben registriert, wie ernst die Lage inzwischen ist. Es ist praktisch aussichtslos, 

die Wirtschaftstreibenden dazu zu bringen, etwas gegen die Klimaänderung zu unternehmen . Das ganze

Blah Blah unserer Politiker bietet auch keine Perspektiven und es gibt auch keine Anzeichen dass sie

irgendwas unternehmen wollen was über das völlig verblödete Verbot von Verbrennungsmotoren hinausgeht.

Wenn man bedenkt, dass ca. 150 große Containerschiffe, von denen es derzeit in etwa 330 gibt, genau

soviel CO² emittieren wie der gesamte Autoverkehr weltweit, und irre Mengen von CO² bei der verhüttung

von Eisenerz entstehen dann wird man merken dass Elektromobilität auch keine Lösung ist. 

Tatsache ist, wenn wir den Planeten retten wollen geht das nur mit völlig unpopulären Maßnahmen!

Eine Seite ist Regionalisierung, und auch Verzicht auf etliche, bereits als selbstverständlich empfundene

Produkte.

Lara1

Raptor du hast vollkommen recht. Es ist wirklich unrealistisch, daß dieses Zwergerlrand Österreich irgendetwas beitragen kann.

Wir werden genau so verraten wie mit der angeblichen Pandemie.

Die Containerschiffe fahren weiter, die Leute fliegen in den Urlaub, essen exotische Früchte, urlauben auf Kreuzfahrtschiffen - und die Jungen Hystheriker haben die neuesten Handys.

Wenn man darauf verzichten könnte, ja dann.

jowi59

Österreich kann das weltweite Klima natürlich nicht retten. Aber Österreich kann und soll genauso wie jedes andere kleine und große Land sein Bestes dazu beitragen. Im Kleinen muss man anfangen.

moga67

jowi59 - bin genau deiner Meinung.
Leider gibt es weltweit von den Politikern nur BlaBla. Keiner möchte dieses heiße Eisen angreifen und so vergeht ein Jahr nach dem anderen.