Forum - Konzeptkunst: Dänischer Künstler entwendet 72.000 Euro

 
Katerchen

Der dänische Künstler Jens Haaning hat 538.000 dänische Kronen (rund 72.000 Euro) aus dem Kunsten Museum of Modern Art in Aalborg entwendet. Haaning sieht die Aktion als konzeptionelles Werk mit dem Titel „Take the Money and Run“. Das Museum hatte den Künstler beauftragt, zwei Werke neu zu gestalten: ein Werk aus dem Jahr 2011 mit dem Titel „An Average Danish Annual Income“, das Kronen-Banknoten in einem Rahmen zeigte, und eine frühere Version, „An Average Austrian Annual Income“. Letzteres war 2007 in der Wiener Secession ausgestellt worden, beinhaltete in einem Rahmen 51 500-Euro-Noten, eine 200-Euro-Note und zwei Zwei-Euro-Münzen.

Als die Arbeiten für den Aufbau im Museum angeliefert wurden, „waren die Rahmen leer“, so Lasse Andersson, der Direktor des Kunsten Museums gegenüber „The Art Newspaper“. „Haaning schickte uns eine E-Mail, in der er sagte, dass er es für interessanter hielt, ein neues Werk zu machen, und das hieß Take the Money and Run.“

Aktuell sind die leeren Rahmen mitsamt der erklärenden E-Mail ausgestellt.

Haaning erklärte inzwischen, dass er nicht vorhabe, die Banknoten an das Museum zurückzugeben: „Das Werk ist, dass ich das Geld genommen habe und es nicht zurückgeben werde.“ (orf.at)

Das ist ja eine ganz neue Kunstrichtung.

Da kann sich zukünftig jeder Dieb als Künstler ausgeben und seine Tat als Kunstwerk deklarieren, ich lach mich kaputt.

Maarja

Was so alles Kunst ist? Auf alle Fälle kann Kunst also auch strafbar sein. Aber was ein echter Künstler ist, der hockt doch gerne für die Kunst im Knast 

Lara1

Diese Kunstrichtung ist definitiv neu und interessant.

Wird durchaus noch lustig, wie das Museum diese neue Kunstrichtung interpretieren wird.

Made my day.