Forum - Kühe attackierten deutsche Familie

 
Katerchen

Mehrere Kühe sind am Montag im Gemeindegebiet von Mieders im Tiroler Stubaital im Bereich des Weidegebietes „Lehnerwald“ auf eine 46-jährige Deutsche und ihre beiden Töchter im Alter von 13 und 18 Jahren losgegangen. Beim Weidegebiet handelt es sich um ein eingezäuntes Gebiet mit Mutterkuhhaltung, an sämtlichen Zugängen sind entsprechende Hinweisschilder angebracht, hieß es. (tirol.orf.at)

Ein eingezäuntes Gebiet, wo Mutterkühe stehen?! Da frage ich mich, wer da die größeren Rindviecher waren.

moga67

Alle Jahre wieder!

Pesu07

Und jährlich grüßt das Murmeltier 

Lara1

Zufall, daß es immer unsere Deutschen Freunde sind?

Habt ihr meinen Beitrag VON PETERL IST UNSCHULDIG GELESEN? 

hobbykoch

Manche sind unbelehrbar. Fehlt nur mehr, dass sie auch einen Hund dabei hatten. 

Neben dem falschen Umgang mit Weidetieren fasziniert mich auch immer wieder das Schuhwerk von wandernden Urlaubern. Letztens habe ich wieder eine Dame mit Leopardenschuhen auf einem ziemlich steinigen Wanderweg angetroffen. War übrigens keine Deutsche. 

Pannonische

Wie man schon beim Hund sagt: Das Übel ist am anderen Ende der Leine! So ist es auch bei einer Kuhweide mit Mutterkühen. Was soll der Bauer denn noch machen? Die "Rindviecher" sind die Touristen

DIELiz

hobbykoch.  "Dame" mit Leopardenschuhen

wer bewegt sich  in unseren Bergen? Mehr Deutsche oder Thailänder?

MaryLou

Ich habe größten Respekt vor diesen Tieren. Auch wenn ich ganz alleine unterwegs bin, halte ich einen großen Abstand. 

Ich will schließlich auch keine Kühe durch mein Grundstück trampeln sehen. 

snakeeleven

Wenn das Weidegebiet eingezäunt war und die Deutschen Wanderer ohne Erlaubnis "EINGEDRUNGEN" sind , sollten sie sofort wegen Besitzstörung geklagt und zu einer hohen Strafe verurteilt werden.

xblue

selbst schuld. Doch dann wurde gegoogelt - unsertirol24.com + tt.com

Die Töchter der Urlauberin konnten sich in Sicherheit bringen, während die 46-Jährige zu Sturz kam und von den Kühen überrannt wurde.    

Beim Weidegebiet Lehnerwald, einem eingezäunten Bereich mit Mutterkuhhaltung und entsprechenden Hinweisschildern, sollen plötzlich ohne ersichtlichen Grund mehrere Kühe auf sie zugerannt sein.           

Ein eingezäuntes Gebiet, wo Mutterkühe stehen - mit mehreren Zugängen.

Dadurch müssen die Wanderer. Hallo? geht das nicht anders?   weniger Zugänge und dafür mehr Sicherheit für  Mensch und Vieh?  

  • 1
  • 2