Forum - Leichen mutmaßlicher Covid-19-Opfer im Ganges angeschwemmt

 
Katerchen

Dutzende Leichen sind im indischen Fluss Ganges angeschwemmt worden. Bei den meisten der 35 bis 40 Toten handle es sich wohl um CoV-Tote, deren Angehörige zu arm für eine Einäscherung seien und die Leichen deshalb in den Fluss gelegt hätte. (orf.at)

Das ist auch eine „Art“ der Entsorgung. Kein Wunder, dass in Indien die Infektionen immer höher werden.

Thanya

Wow.. das geht ja dann auch ins Grundwasser. Es gibt gute Gründe, warum man Leichen, welcher Art auch immer, nicht selbst verbuddeln oder "entsorgen" darf..