Maske und Optik

Billie-Blue
Billie-Blue

In meiner Jugend hätte mich die Maske sehr gestört. Wir haben uns damals gerne geschminkt und  gezeigt, wie es für junge Mädchen auch normal ist. Sich hübsch machen und ausgehen. Das geht jetzt schwer. Erstens verwischt der Lippenstift und zweitens siehts eh keiner.

Seit Jahren schminke ich mich sehr wenig, einen dezenten Lippenstift, den ich aber wegen der Maske auch weglasse.

Andererseits sind manche jetzt froh - meistens die Älteren - sich hinter der Maske verstecken zu können. Z. B. hat eine Freundin einen abgebrochenen Schneidezahn, der erst gerichtet werden muss, sie meint , jetzt kommt ihr da die Maske sehr entgegen.

Habt ihr oder euer Umfeld auch Erfahrungen damit, wie sich die Maske auf den Umgang mit dem Äußeren auswirkt?

 

Pannonische
Pannonische

Schminke mich wie üblich und trage ein Visier. Lippenstift und Maske geht nicht

michi2212
michi2212

Ich schminke  mich nicht , aber ich hatte vor Kurzem eine dicke hässliche Fieberblase. Die konnte ich gut unter der Maske verstecken . 

colour67
colour67

Ich schminke mich nicht, so gesehen, stört mich die Maske nicht. Aber eine Kollegin von mir war im Frühjahr happy darüber, weil sie Pollen-Allergikerin ist und die Maske ihr Leiden deutlich reduziert hat. Sonst würde es komisch aussehen, wenn sie mit Maske geht, meint sie.

Zuletzt bearbeitet von colour67 am 18.09.2020 um 19:44 Uhr

hobbykoch
hobbykoch

Mir ist heute aufgefallen, dass vermehrt stark geschminkte junge Mädchen den MNS nur dürftig bzw. gerade mal über den Mund tragen und die Nase sowieso frei bleibt. 

-michi-
-michi-

Ich schminke mich generell nicht, also ist es für mich kein Problem mit der Maske. Ansonsten sind dafür die Visiere bestimmt praktisch