Forum - NASA verschob geplanten Hubschrauberflug auf dem Mars

 
Teddypetzi

Ursprünglich hätte "Ingenuity" am Sonntag zum ersten kontrollierten Hubschrauberflug der Geschichte über einem fremden Planeten aufsteigen sollen.

Das 1,8 Kilogramm leichte Fluggerät soll senkrecht in die Höhe steigen und ein Foto vom Lande-Rover "Perseverance" schießen, mit dem es Mitte Februar auf dem Mars gelandet war.

Das Flug-Experiment gilt als äußerst schwierig.

Die Atmosphäre auf dem Mars verfügt lediglich über ein Prozent der Luftdichte auf der Erde. Die Rotoren müssen sich daher deutlich schneller drehen, um ein Aufsteigen zu ermöglichen.

Fluggeräte wie "Ingenuity" könnten die Erforschung des Weltraums revolutionieren, weil mit ihnen mehr Gebiete und auch wegen ihrer Oberflächenstruktur schwer befahrbare Zonen fremder Planeten erkundet werden können.

@diverse Medien

Katerchen

"schwer befahrbare Zonen fremder Planeten erkundet werden können" - das klingt ja sehr utopisch. Zu diesen fremden Planeten - vom Mars mal abgesehen - muss man erst mal hinkommen. Und auch beim Mars ist der Einsatz eines Hubschraubers kaum sinnvoll außer ein paar"Selfies" vom Landegerät zu machen. Aufgrund der extrem geringen Luftdichte kann so ein Fluggerät keine Lasten wie Instrumente u. ä. transportieren.