Neue Art der Schweinegrippe mit Pandemie-Potenzial in China

MaryLou
MaryLou

Das Virus mit dem Namen G4 besitze "alle wesentlichen Eigenschaften, um Menschen infizieren zu können", schrieben die chinesischen Forscher in der US-Fachzeitschrift "Pnas". G4 ist hochinfektiös und stammt vom H1N1-Virus ab, das 2009 eine Pandemie auslöste.Den Wissenschaftern zufolge waren bereits 10,4 Prozent der Schweinehalter infiziert. Auch 4,4 Prozent der Bevölkerung seien dem Virus ausgesetzt gewesen, wie die Forscher durch Antikörpertests herausfanden.

Die Hauptsorge der Wissenschafter ist, dass das Virus von Mensch zu Mensch übertragen werden kann. Es sei besorgniserregend, dass sich der Erreger an den Menschen anpasse und sich damit das Risiko einer Pandemie beim Menschen erhöht, schrieben die Forscher.

Quelle: APA

Da fällt mir doch spontan ein fleischverarbeitender Betrieb ein!

edwin21
edwin21

Nicht schon wieder eine Pandemie.

Schweinegrippe das war doch 2009 ein Mords-Tamtam und schlußendlich war's nur heiße Luft. Ich hab damals im Wiener AKH gearbeitet und hätte eine Gratis-Impfung bekommen, meine KollegInnen waren ganz aus dem Häuschen weil ich micht impfen ließ.

Naja und unterm Strich war's nur ein Bombengeschäft für die Pharma-Industrie und die Maskenproduzenten, letztere wurden dann nach ein paar Jahren unbenutzt entsorgt, könnt ihr euch erinnern?

Beatus
Beatus

Da fallen mir nicht nur fleischverarbeitende Betriebe ein, sondern die Globalisierung und der Umgang mit Mutter Erde.

cassandra
cassandra

edwin21 - kann mich gut erinnern, auch daran, wer an diesen Masken damals super verdient hat.

Aber was soll die WHO tun? Wenn sie warnt und nichts kommt, werfen ihr alle falschen Alarm vor. Während sie bei Corona als Überbringer der schlechten Botschaft abgestraft wird (zumindest von Trump & Co). Kann nicht leicht sein.

AllBlacks
AllBlacks

@edwin21

2009 waren einige Länder wie z.B. Kanada massiv von der Schweinegrippe betroffen, wir in Europa hatten das Glück nur gestreift worden zu sein.

Billie-Blue
Billie-Blue

@edwin21: ich kann mich noch gut erinnern und habe das alles für Hysterie gehalten.

Aber ich hab mir kürzlich dazu eine Statistik durchgelesen: H1N1 ist für junge Menschen zwischen 20 und 40 gefährlich. Eben für Menschen mit gutem Immunsystem. Kurz gesagt, dockt das Virus dort an, wo dann das Immunsystem überreagiert und ein Multiorganversagen auslöst. Die Todesopfer bei der Schweinegrippe waren alle in jungen Jahren, so wie bei der spanischen Grippe, die auch H1N1 ist. Deshalb war die WHO damals in Sorge, nur hat sich das Virus dann zum Glück nicht so verbreitet wie befürchtet. Allerdings war die Todesrate auch sehr gering verglichen mit Covid-19.

 H1N1 kann jederzeit wieder aktiv werden oder in mutierter Form.

edwin21
edwin21

"Schon bald nach dem Ende der Pandemiephase wurde die 2009 entdeckte Virusvariante und die von ihr ausgelöste Erkrankung im Vergleich mit anderen saisonal umlaufenden Influenza-Varianten und deren Folgen als deutlich harmloser eingestuft"

aus dem Wikipediaeintrag zur H1N1 "Pandemie" 2009

Auch da sehe ich keine Katastrophe wenn ich mir die absoluten Zahlen anschaue, ist halt auch eine Grippewelle gewesen, die wie jede andere Grippewelle manche Menschen dahinrafft und wenn auch das Durchschnittsalter der Opfer niedriger als bei einer "normalen" Influenza war, sagt das nichts darüber aus wie deren gesundheitlicher Gesamtzustand vor der Infektion war. 

Wir können doch jetzt nicht wegen jeder Grippewelle einen Lockdown verordnet bekommen, wohin soll denn das führen?

Was mich am meisten stört ist der Zwang, es ist doch meine Sache was ich mache, wer die Hosen voll hat soll zu Hause bleiben und sterben werden wir alle wenn unser Tag gekommen ist. Wenn's eine Grippe ist die mich dahinrafft, dann war meine Zeit eben gekommen. Wegen der Angst einiger alle anderen wegzusperren ist egoistisch und falsch.

Zuletzt bearbeitet von edwin21 am 01.07.2020 um 06:48 Uhr

Iberon
Iberon

Gott sei Dank gibt es endlich eine Abwechslung zu den täglichen Coronaschwachsinn und einen weiteren Gradmesser für den Stand der weltweiten Volksverblödung.

Teddypetzi
Teddypetzi

Iberon, da bin ich ganz bei dir wenn die Zeitung schreibt:" in China springen alle aus dem Fenster" springt die ganze Welt

Billie-Blue
Billie-Blue

@edwin21 : habe mir das von einem befreundeten Arzt erklären lassen. H1N1 hat tatsächlcih Leute mit gutem Immunsystem bevorzugt dahingerafft. Ist aber einfach erklärt. Aufgrund der Verhaltensweise des Virus ( kann man nachlesen) hat das Immunsystem so  überreagiert, dass körpereigene Zellen auch zerstört wurden und das hat zum Multiorganversagen geführt. Deshalb haben alte Leute mit schwächerem Immunsystem nicht mehr so darauf reagiert und blieben verschont.

Da die Spanische Grippe auch H1N1 war, hat die WHO vorerst so überreagiert und Rauch Kallat die Masken gekauft. Bald sah man jedoch, dass diese Form der Schweinegrippe doch harmloser war.

Jedes Virus, einmal existent bleibt auf ewig  existent. Deshalb kann eine Mutation von H1N1 jederzeit wieder zu einer Pandemie führen.

Darüber könnte man streiten, was egoistisch ist. Alle wegzusperren oder zu machen was man will, auch wenn man schwächere Menschen damit gefährdet? "dann ist meine Zeit eben gekommen" - so cool spricht man nur solange man das eigene Ende noch in weiter Ferne wähnt. Keiner stirbt gerne und gelassen, auch nicht an einem Virus.

Zuletzt bearbeitet von Billie-Blue am 01.07.2020 um 09:54 Uhr