Forum - Ortskern stirbt aus?

 
Pesu07

Viele Einkaufszentren stehen am Ortsrand und die Innenstädte sind ausgestorben - es gibt sehr viele Leerstände. Einige Städte versuchen, mit entsprechenden Maßnahmen gegenzusteuern, versuchen Möglichkeiten einer Ortskernentwicklung zu finden (zB vorsorglich entsprechende Grundstücke/Leerstände zu kaufen, Zusammenarbeit mit der Stadtmarketing und der lokalen Wirtschaft).

Wie sieht es in eurer Heimatgemeinde aus?

moga67

In der Heimatgemeinde ist der Ortkern bereits sehr ausgedünnt. Der Fleischhauer und die Post haben zugemacht. Es gibt nur mehr mehr Gasthaus und Bäcker und große Einkaufsriesen am Ortsrand.

snakeeleven

zufällig habe ich gestern in einer nahen, grösseren Bezirkshauptstadt einen Spaziergang gemacht, es gibt fast keine Geschäfte mehr, nur mehr Bars und Cafes.

Lara1

Ja, auch bei unseren nächstgelegen "Städten" ist es genau so. Es fehlen die Parkplätze und auch die Parkgebühren tragen ihres dazu bei. Viele Menschen sind nicht gewillt, daß sie fürs Geld ausgeben auch noch den Parkplatz bezahlen sollen. Ein Teufelskreis.

hobbykoch

Bei uns gibt es auch einige Leerstände im Stadtzentrum. Es gibt keine Parkgebühren und grundsätzlich auch eine ausreichende Anzahl an Parkplätzen. 

jowi59

Bei uns sind ausserhalb auch einige Supermärkte, aber im Zentrum gibt es noch einen gut besuchten Kaufmann, ein paar Wirte, 2 Bäcker, 2 Metzger.

Geht uns also nicht so schlecht.

Teddypetzi

Wir sind froh das wir noch Nahversoger wie früher haben, bei unseren Fleischhauer stehe immer die Läute angestellt, Qualität von der Region und preislich wie beim Supermarkt, selbiges bei den Obst und Gemüsebauern sowie beim Bäcker wir lieben das Leben in unserer kleinen Gemeinde

Katerchen

Bei uns verödet auch die Innenstadt. Immer mehr gute Geschäfte machen zu und schlimmstenfalls machen dann Ein-Euro-Läden für kurze Zeit auf, die ihren Schrott anbieten. Ich gebe zu, dass ich auch lieber am Stadtrand in den Supermärkten einkaufe als keine Parkmöglichkeit in der Stadtmitte zu haben.  Zumindest ein Bauernmarkt und Bäckereien haben sich in der Siedlung noch gehalten.

Raggiodisole

in meiner Bezirkshauptstadt ist es leider auch so, dass seit Jahren die Fußgängerzone , die früher alles an Geschäften geboten hat, was das Herz begehrte, leider ausstirbt ... Grund sind nicht nur die Einkaufszentren am Stadtrand, sonder die teils horrenden Mieten haben die Geschäftsleute quasi in die EKZs gezwungen

im Dorf, wo ich wohn, gibt's noch einen Greißler , 2x im Monat Verkauf von Bio- Schwienefleisch... wir haben einen Schafbauern, der Käs und Lammfleisch verkauft und seit ein paar Monaten einen Bio-Hofladen, der Freitag und Samstag regionale Waren anbietet ... wir sind eigentlich recht gut versorgt