Forum - Projekt "ASFINAG Bee Highway - Bee Happy"

 
Pesu07

ASFINAG-Mitarbeiter, die sich in ihrer Freizeit als Imker um Bienen und Honigproduktion kümmern, haben mittlerweile 50 Bienenvölker entlang der Autobahn angesiedelt. Entlang der Autobahnen will man in Zukunft noch mehr Flächen für Insekten nutzbar machen. Zudem verzichten sie bereits seit 2015 freiwillig auf den Einsatz von Glyphosat.

Die ASFINAG ist für mehr als 11.000 Hektar Grünfläche verantwortlich. Ausreichend Platz ist wichtig, wenn man bedenkt, dass eine Biene für 500 Gramm Honig rund 100.000 Kilometer zurücklegt.

Die Bedeutung der Bienen und weiteren Insekten ist für die Menschen elementar. Darum finde ich dieses Projekt und die vielen kleinen Bienen-Projekte, die bereits einige Unternehmen gestartet haben, enorm wichtig.

hobbykoch

Ich finde diese Initiativen auch sehr wichtig. Besonders der Verzicht auf Glyphosat freut mich sehr. Warum sollte man das auch entlang der Autobahn einsetzen?

Katerchen

Ich finde Initiativen für die Rettung der Bienen auch für sinnvoll. Aber da reichen ein paar Autobahnrandstreifen nicht aus, zumal da viele Bienen auf der Windschutzscheibe vorbeifahrender Autos kleben bleiben. Schade um diese Tiere. Sinnvoll wäre es, wenn flächendeckend wieder Alle viele Blühpflanzen ansähen und auf ihren englischen Rasen im Garten verzichten. Und das Glyphosat gehört aus dem Handel genommen.

Es gibt keine „Unkräuter“ sondern nur Wildkräuter.

Maarja

dennoch ein gutes Projekt. Und ausbaufähig, wenn man bedenkt wie viele Flächen für Autobahnen platt gemacht wurden und werden. Aber das mit den Gärten ärgert mich auch. Das neueste sind ja diese Steinwüsten als Vorgärten. Pflegeleicht halt.

MaryLou

Hmmm, der Honig wird ja ganz besonders gesund. Die vielen Abgase machen den Honig sicher einzigartig. Und an den Stellen wo diese Völker stehen sollte eine Tempolimit von 60km/h😂 eingeführt werden.🤣🤣

snakeeleven

Ich denke die Abgasbelastung wird nicht so besonders hoch sein , da bereits die meisten Autos, Abgaskatalysatoren und Partikelfilter haben.

Katerchen

MaryLou, es gibt sogar Bienenvölker im Bereich von Verkehrsflughäfen. Die werden genauestens überwacht und der Honig gründlich untersucht. Es gibt da keine Belastungen im Honig.

Pesu07

Da Bienen und Insekten extrem wichtig für unser Leben sind, finde ich solche Initiativen (auch wenn sie noch so "klein" sind), sehr, sehr wichtig.

Maarja

Das sehe ich auch so,  Pesu07, es geht ja längst nicht mehr nur um den Honig, den die Tierchen produzieren 

Katerchen

Die Hauptaufgabe der Bienen ist – volkswirtschaftlich gesehen - nicht die Honigerzeugung sondern die „Dienstleistung“ Bestäubung.