Forum - Schon 4 Leute gelten als Veranstaltung

 
Teddypetzi

Die spinnen ja

 

Harte Strafen für Veranstalter und Gäste von illegalen Events
Wer gewerbsmäßig Veranstaltungen organisiert und eine Untersagung gemäß Epidemiegesetz missachtet, ist künftig gemäß der Vorlage mit einer Geldbuße von bis zu 30.000 Euro oder sechs Wochen Haft zu bestrafen. Teilnehmer an verbotenen Events haben bis zu 1450 Euro abzuliefern. Veranstalter, die keine Bewilligung einholen bzw. Auflagen nicht einhalten, haben mit 3600 Euro oder vier Wochen Haft zu rechnen.

 

und das beste ist:

Schon vier Personen gelten als Veranstaltung

 @krone.at

Dem nach habe ich ab jetzt hin und wieder auch eine Veranstaltung

Zuletzt bearbeitet von Teddypetzi am 04.03.2021 um 07:52 Uhr

MaryLou

Da hat meiner Meinung gar nichts mehr mit Corona zu tun. Was die aufführen ist nicht mehr normal. Die wollen nichts anderes als ihre Macht ausbauen und testen wie weit sie gehen können. Wir dürfen uns nicht alles gefallen lassen.

Billie-Blue

Ich wäre auch für Geldbußen, und zwar  wenn jemand der Bevölkerung Impfungen verspricht, großartig die erste Impfung inszeniert, Steuergeld für Impfwerbung verschleudert und dann gibt es zuwenig Impfdosen. Beim Impfen gescheitert, und jetzt Ankündigung von drakonischen Strafen, will man uns in Angst versetzen?

sssumsi

Organisiert ihr gewerbsmäßige Veranstaltungen oder besucht ihr solche in diesen Zeiten?

Ich käme nicht auf die Idee.

Schnellkoch_Bob

@Teddypetzi In was für einem Gewerbe organisierst Du denn diese Veranstaltungen?

Privat ist es grundsätzlich mal eine "Zusammenkunft", wenn ich mich richtig erinnere. Eine "Veranstaltung" ist es ja nur, sobald sich mindestens ein Teilnehmer darunter befindet, der niemand anderen kennt. Oder wenn Du öffentlich dazu einlädst. Und in privaten Räumen wird weiterhin nicht kontrolliert.

Außer einer Klarstellung für mehr Rechtssicherheit bzw. weniger Interpretationsspielraum für eventuelle Willkür unserer geliebten Gesetzeshüter ändert sich hier praktisch nichts (wenigstens meiner Auffassung nach).

Billie-Blue

sssumsi, ich organisiere weder gewerbsmäßige noch private Zusammenkünfte. Jeder der halbwegs Hirn hat, wird das bleiben lassen.

Aber ich finde  diese Androhungen trotzdem unnötig. Sollen lieber die Impfung auf die Reihe bekommen. Einzelne Wirrköpfe, die sich trotzdem zusammentun, kann man sowieso nicht verhindern. Das ist eher Ablenkungsmanöver.

snakeeleven

Wenn ich nun mit meiner Frau und meinen erwachsenen Kinder spazierengehe gilt das bereits als "VERANSTALTUNG" und sollte angemeldet werden???

Um es mit den Worten von OBELIX zu sagen : "Die spinnen die ."

Schnellkoch_Bob

@snakeeleven Natürlich nicht. Das hat ja auch nie jemand behauptet.

alpenkoch

manchmal denke ich,  um "Schlagzeilen" zu machen oder immer wieder über bestimmte "Organisationen" meckern zu können,  wird die Wahrheit gerne verdreht. Aber die meisten Menschen checken das doch eh, zum Glück

alpenkoch

@ Teddypetzi, wenn du mit deiner Frau (und den süßen Hunden) vor die Haustür gehst; und die über dir wohnenden Mieter in Wohnung 2, daß auch machen - seid ihr schon zuviele

wenn die Mieter des nächsten Wohnhauses das auch tun, sind es wieder 2 Mietparteien die aus dem Haus treten. Trifft man sich dann bei den Mistboxen in der Mitte, dann seid ihr schon ne Massenveranstaltung - doch halt - erst muß es gewerblich organisiert werden           gibt es ne Regel für Vereine?

  • 1
  • 2