Forum - Schutzzone um Schulen und Horte

 
Pesu07

Eine Demonstration von C-Maßnahmenegnern in Linz zog in eine Straße, wo auch sich auch Hort befand. Die Demonstranten haben durch ihr Verhalten die Kinder entsprechen verschreckt.

Deshalb wird jz an den Bund appelliert, die gesetzl. Regelung für Schutzzonen zu erweitern.

Wie tief muss man sinken, um nicht einmal vor den Kindern Halt zu machen!  

Katerchen

Es ist purer Fanatismus. In Deutschland wurden die eigenen Kinder auf Demos mitgenommen um mit deren "Hilfe" als Schutzschild die Polizeiabsperrungen zu zurchbrechen. Es wird immer extremer.

Billie-Blue

Laut Einschätzungen von Experten mischen bei den Demonstrationen bereits seit Beginn der Pandemie rechtsextreme Gruppen mit, welche seit Jahren auch gegen Migranten und gegen staatliche Strukturen mobilisieren.

Diesen Leuten sind die Kinder und andere Menschen  egal. Es geht denen darum, das Vertrauen in den Staat zu erschüttern.

Impfpflicht oder Maskenpflicht sind nur vorgeschoben. Das sind keine Leute, die sich nicht Impfen wollen oder  sich vor der Impfung fürchten, sondern organisierte Extremisten, die das Thema und die Verdrossenheit der Menschen für sich ausnützen.

hexy235

Wo wir schon überall Schutzzonen brauchen, da bin ich schon entsetzt darüber. Wie tief sind wir schon gesunken??

moga67

Gerade sensible Bereiche, wie eben auch Horte, Kindergärten, Schulen gehören in eine Schutzzone - Demonstrationsverbotszone.
Wenn ich höre, wie sich gewisse Eltern Sorgen machen, über Probleme die das Maske tragen bei ihren Kindern verursachen und sie verstören aber gerade diese vor solchen Einrichtungen demonstrieren, verstehe ich persönlich das nicht mehr!

Der Wirbel der da in Linz veranstaltet wurde, verängstigt die Kinder viel mehr!