Forum - Seilbahnen: „Totalausfall“ verschiebt Investitionen

 
Katerchen

Zwischen 90 und 95 Prozent Umsatzverlust gegenüber dem Vorjahr – das ist die Winterbilanz vieler Seilbahnen in Salzburg. Wegen fehlender Mittel werden jetzt Investitionen verschoben.

Das ist vielleicht gar nicht schlecht, werden die Berge zumindest dieses Jahr nicht zu Lasten der Natur weiter kommerzialisiert. Mal eine Erholungspause, bevor wieder im „Disneyland Alpen“ weiter betoniert wird.

hobbykoch

Ich sehe das auch so wie du. Der Ausbau der Liftanlagen, Seilbahnen und Beschneiungssysteme hat in den letzten unglaubliche Ausmaße erreicht. Nicht nur die Natur leidet unter diesen Investitionen. Dadurch werden die Liftkarten natürlich auch jedes Jahr teurer. Ich lebe ganz in der Nähe vom Skigebiet und kenne etliche einheimische Familien, die sich das Skifahren nicht mehr leisten können. 

Billie-Blue

Die Seilbahnen gehören einigen wenigen  Familienclans. Dort sind Macht und Vermögen zuhause. Aber vielleicht kann man noch ein bissi was vom Steuergeld zuschießen?

Zuletzt bearbeitet von Billie-Blue am 07.03.2021 um 13:00 Uhr

moga67

Aber genau wegen diesem "Überangebot" werden die Skikarten immer teurer, dabei ist dieses Angebot dann gar nicht mehr zu nutzen.Der alpinen Landschaft tut diese Ruhepause sicherlich gut!