Forum - So „normal“ sind Halluzinationen

 
DIELiz

und ich dachte schon

Wer Gesichter sieht, die gar nicht da sind, oder Stimmen hört, obwohl niemand spricht, muss sich nicht gleich Sorgen um seinen Geisteszustand machen. Halluzinationen sind erstaunlich häufig: Bis zu 15 Prozent aller Menschen riechen, sehen, fühlen oder riechen manchmal Dinge, die nicht real sind. Eine Studie hat die alltäglichen Sinnestäuschungen nun genauer analysiert.

80 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten mindestens einmal im Leben eine Halluzination erlebt, die Hälfte sogar im vergangenen Monat und ein Drittel in der vorangegangenen Woche. Natürlich könne man daraus keine Rückschlüsse auf die Allgemeinbevölkerung ziehen, betonen die Autoren. Die Stichprobe war nicht repräsentativ und es haben vermutlich eher Personen reagiert, die Erfahrungen mit Sinnestäuschungen hatten. Dennoch habe die Auswertung neue Erkenntnisse zur Natur von Fehlwahrnehmungen geliefert.

Am häufigsten sind demnach akustische Halluzinationen: Ein Drittel hatte eine solche im vergangenen Monat erlebt. Ein gutes Fünftel berichtete von optischen Fehlwahrnehmungen, etwas weniger von gefühlten und gerochenen.

Die Psychologinnen und Psychologen waren einigermaßen erstaunt, wie sehr viele Berichte pathologischen Formen der Sinnestäuschungen ähnelten, etwa von Menschen, die unter Schizophrenie leiden oder Drogen missbrauchen. Zum Beispiel hatten viele bereits Halluzinationen in mehreren Sinneskanälen erlebt, was typischerweise bei neurologischen Erkrankungen vorkomme. 

Quelle: orf.at

ich hab bereits einen der Hunde im Garten bellen hören. Jedoch, die Wuffties waren alle Gassi

hattest du bereits eine Sinnestäuschung?

MaryLou

Für mich stellt sich die Frage wo, wann und welche Personen bei der Studie befragt wurden.

Wahrscheinlich zielt die Häufigkeit der letzten Wochen nur darauf ab um Corona nicht zu vergessen (Symptome)😄.