Forum - Strafe für vegane Ernährung des Hundes

 
xblue

und zwar 23.000 Euro.

Veganer und Vegetarier stecken in einem moralischen Dilemma, wenn sie Hund oder Katze auch weiterhin mit Fleisch ernähren. In Großbritannien sollte die Überlegung, seinen Hund vegan zu ernähren allerdings sofort wieder verworfen werden, denn das kann unangenehm teuer werden und sogar einen Gefängnisaufenthalt bedeuten.

für mich gehören Hund und Katze mit Fleisch ernährt

was denkt ihr? Hund mit Cornflakes und Hafermilch füttern?

Lara1

 Wenn ein Veganer oder Vegetarier kein Fleisch füttern kann oder möchte, dann soll er auf Hund oder Katze verzichten. Das sind eben Fleischfresser.

Die 23.000 Euro finde ich viel - aber zur Abschreckung?

Billie-Blue

Und Kinder darf man vegan ernähren, ohne bestraft zu werden?

Ich möchte nicht alle Vegetarier oder Veganer in einen Topf werfen, da ich selber fast kein Fleisch esse und verstehe, wenn man kein Tier/ Fleisch aus unterschiedlichen Motiven essen möchte. Aber diesen Leuten geht es offensichtlich nicht um das Tierwohl, denn artgerechte Nahrung ( = Fleisch) gehört schließlich auch zum Tierwohl.

Ich finde, dass es auch verboten gehört, wenn Kinder kein Fleisch essen dürfen, weil es sich die Eltern einbilden. Oder noch schlimmer, vegan leben müssen. Es ist erwiesen, dass Kinder, die vegan leben, Mangelerscheinungen haben und Präparate einnehmen müssen, ich sah mal eine Sendung darüber, wo die Eltern sagten: wenn sie groß sind , dürfen sie dann selbst entscheiden, was sie essen wollen. Warum dürfen Eltern einem Kind Nahrungsmittel verbieten, das grenzt an psychische Gewalt.

 

hobbykoch

Jeder Mensch soll selber entscheiden, ob er sich vegetarisch oder vegan ernährt. Aber sowohl Hunde und Katzen sind Fleischfresser. Punkt. Vegane Ernährung für einen Hund ist Tierquälerei.

Lara1

Bie Kindern gehört es natürlich verboten und auch dementsprechend bestraft. Das sind keine Eltern, da sollte man das Sorgerecht überdenken.

Maarja

Ich würde weder Hund noch Kinder vegan ernähren. Den Ruf nach Strafe teile ich hier schon deshalb nicht, weil es kaum überprüfbar ist. Was allerdings auffällt, ist Vernachlässigung, da kann übertriebene und einseitige vegane Ernährung durchaus dazu gehören, und die ist jetzt schon strafbar, bei Kindern und bei Hunden 

Katerchen

Hunde und Katzen sind Fleischfresser, der Organismus ist gar nicht darauf eingestellt nur vegetarisch versorgt zu werden. Das ist in meinen Augen Tierquälerei und gehört auch entsprechend bestraft. Und wenn die Strafe so hoch ist, dann dient sie auch zur Abschreckung. Gut so.

„Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere“ – Arthur Schopenhauer

snakeeleven

Meine Hunde sind "Fleischfresser" jedoch frisst einer der beiden liebend gerne Feigen, kakis oder Wassermelonen- die bekommt er hin und wieder.

alpenkoch

das Fleisch den Tieren!

Unser KaTerchen mümmelt gerne Zwiebel Brot