Forum - Strass-Schmuck

 
Pesu07

Woher der Name?
Georg Friedrich Strass war Chemiker & Juwelier und hat in Paris um 1730 ein Geschäft eröffnet - er hat etwas Spezielles entwickelt: Das ist im Grunde Glas, das viel weicher ist als Brillianten und das wurde mit Kieselsäure und mit Blei angereichert. Dadurch bekam es diesen speziellen Glanz. Später hat man hinten das noch mit einer Folie gespiegelt, damit das glänzt.
Heute dampft man einen Spiegel auf, damit das einen Glitzer erhält.
Seit 1998 ist es eingetragenes Warenzeichen der Swarovski KG.

In diesen Tagen wären viele Bälle, viele hätten ihren echten Schmuck ausgeführt, viele hätten eben auf Strass-Schmuck zurückgegriffen. Aber diese Zeit wird auch wieder kommen

Bon-Obo

Bin ja jetzt nicht gerade der Kerl der auf Glitzer und Bling-Bling steht... (steh ja eher auf Funkenflug am Amboss)... aber wende mal in den Kristallwelten bei Swarovski warst, musste Tribut zollen... das ist schon der Hammer was die machen. Da muss mer mal gewesen sein...also ich würde das empfehlen.😇

Billie-Blue

Bei uns war in den 1980ern Strass total in. Da gabs in den Boutiquen schönen Strass Modeschmuck, der für uns Schülerinnen gar nicht so billig , aber dennoch leistbar war. Mein erstes Ballkleid hatte auch Strass aufgenäht.