Forum - Übriggebliebenes Essen in den Kühlschrank

 
Limone

Wenn ich koche, mache ich gleich mehr, entweder ich friere die restlichen Speisen ein oder ich gebe z. B. den Topf (Gulasch) in den Kühlschrank oder die Nudeln auf ein Teller, decke es z. B. mit Butterpapier ab und dann in den Kühlschrank. Bei der fertigen Speise dauert das einige Stunden bis der Topf nur mehr lauwarm ist. Jetzt habe ich gelesen man soll die Speisen innerhalb 2 Stunden in den Kühlschrank geben, weil sich dann Bakterien vermehren können, die auch durch das Kochen nicht abgetötet werden. Die Behälter müssen auch luftdicht sein, weil die Bakterien brauchen Luft und wachsen dann auch schneller. Es heißt aber auch man solle die Speisen nicht warm in den Gefrierschrank oder Kühlschrank geben, weil er dann mehr Strom braucht. Wie macht Ihr das?

Billie-Blue

Wir essen am liebsten frisch gekochte Speisen, deshalb machen wir meistens gerade soviel, wie wir auch essen können. Was ich für mehrere Tage mache, ist ein Rindsgulasch, das ja bekanntlich dann immer besser wird. Damit es schnell auskühlt, fülle ich es zunächst in ein kaltes Gefäß um und stelle dieses dann in eine  große Schüssel mit sehr kaltem Wasser. Das Wasser tausche ich mehrmals aus, wenn es warm wird und so kühlt das Gulasch schnell aus und steht bald im Kühlschrank. Bolognesesauce  und Suppen, die ich auch noch am nächsten Tag serviere, kühle ich auch auf diese Weise rasch ab.

Lara1

Ich kühle die Speisen im Wasserbad ab. Bevorzugt gleich umgefüllt - entweder in Keramik- oder auch Tuppex Schüsseln mit Deckel.

Im Winter stelle ich es einfach vor die Türe - das ist auch angenehm.

hexy235

Im Winter stellen wir die Töpfe auf die Terrasse und im Sommer kommen sie lauwarm in den Kühlschrank

michi2212

Bei uns wird übrig gebliebenen essen in Frischhalteboxen umgefüllt und kommt dann höchstens noch ein bisschen lauwarm in den eiskasten . 

sssumsi

Ich koche meist nur soviel Portionen wie gebraucht werden. Wenn doch mal was übrig bleibt, fülle ich es in Glas- oder Keramikschüsseln mit Deckel und stelle diese in den Kühlschrank. Da es sich meist nur um kleine Mengen handelt, sind die dann auch schnell kalt.

 

jowi59

Bei uns wird auch oft mehr gekocht als gebraucht wird.

Dann frieren wir 1 oder 2 Portionen in ehemalige Eisboxen ein.

 Wenn mal sonst niemand zu Hause ist oder es schnell gehen soll, dann ist das ideal.

colour67

Ich kühle auch viele Speisen im Wasserbad ab. Es würde sonst Stunden dauern, bis es so abgekühlt ist, um es in den Kühlschrank geben zu können. Oft stelle ich es vorher zum offenen Küchenfenster, in der Hoffnung dass die kalte Luft auch dazubeiträgt, dass es mit dem Abkühlen rascher geht.

Katerchen

Ich koche meist auch mehr und friere die zusätzlichen Portionen ein. Die kommen zuvor in einen Gefrierbeutel und werden Vakuumiert.

Skalar

Im Sommer stelle ich den Topf ins Wasserbad mit ein paar Eisakkus drin. In den kühleren Zeiten stelle ich manches auf die Terrasse, aber nicht über Nacht und am besten nichts, wo Fleisch drin ist. Reste von spinathaltigen Speisen stelle ich sofort in den Kühlschrank. Das ist immer nur eine Portion.