umdenken wegen Coronna? Panikmache? Vorsorge, Kontakt zu neuen Menschen

elisaKOCHT
elisaKOCHT

alles Panikmache und Hysterie?  Wir sind doch sooo weit entfernt. Ich erinnere mich gut an die "Coronna Themen" der letzten Wochen. Hat sich bei einem UserIN die Einstellung zur Gefahr - oder eben nicht Gefahr, und ein Grund zur Vorsorge verändert? Italien ist nun auch betroffen, willkommen in der EU, aber uns passiert schon nichts?

Patient X aus Italien könnte schon im Stefansdom beten und kauft danach in der SCS Erkältungsmittel. Später sitzt er niesend im Wartezimmer eines Arztes. Hoffentlich kann ihm schnell geholfen werden, bevor zig Menschen angesteckt werden.

unsere Vorräte sind eh seit Wochen erweitert worden. B.lla hat brav geliefert (auch Sauerkraut ). hast Du erneut über Vorsorgeverhalten nachgedacht und etwas geändert? vielleicht doch ein Desinfektionsmittel, oder .... für die Hände gekauft. wie verhälst Du Dich im Wartezimmer eines Arztes? in der Grippesaison bestelle ich Rezepte eh immer per Email und berühre Gegenstände nur mit Papier.

 

Gestern waren wir beim "Asylantenheim" und mussten von einer Schlägerei zwischen Tschtschenen und  "Asiaten" erfahren. Auf der Strasse, nicht im Heim.  Einem Mongolen wurden unter anderem die Hosen angerissen.  Er heißt Sugar und ist ein richtig netter Kerl! Sugar war schon mehrmals bei uns (nein Zwiebel, er hat meines Wissens kein GKProfil) und hat mir sogar im Garten geholfen. Wir haben unsere Teesorten ausgetauscht etc. Aber als Coronna aufkam habe ich klipp und klar über unsere Schutzmaßnahmen gesprochen. Eigentlich wollte er mit uns ein neues Beet anlegen. Wir haben erfahren: Sugar, wird überall gemieden und nur noch Schlitzauge genannt. So niedlich das Schlitzauge aus seinem Mund klang, so verstehe ich ihn. Er ist sehr intelligent und ich vertraue ihm, er kommt heute zu uns. Er versucht wie wir, sich aktiv vor Krankheiten zu schützen, das wird auch heute nicht anders sein. Aber bei wildfremden Menschen meide ich meist neuen Kontakt. Wie machst Du es? Vermeidest Du mittlerweile Kontakt zu neuen Menschen?

edwin21
edwin21

Für mich ist das eine normale Grippewelle, die Sterblichkeit ist nicht höher als bei anderen Grippestämmen, alles nur Panikmache. Mein Leben wird sich deswegen nicht ändern und ich krieg auch keine Krise wenn ich einen asiatischen Menschen sehe

Seltsamerweise, oder vermutlich ist es auch gewollt, gibt es seit aufkommen der "Horrormeldungen" zur angeblich so tödlichen Grippe, keine Meldungen mehr zu den Protesten gegen das chinesische Regime in Hongkong, davon wird man wohl wieder erst berichten wenn die Panzer über die Demonstranten rollen.

 

hlore
hlore

Ich habe schon gesagt, meide Menschenansammlungen und wenn ich draussen bin versuche ich hustenden und schnupfenden Menschen aus dem Weg zu gehen.......

 

AllBlacks
AllBlacks

Folgende Info habe ich heute bei einer Bekannten im Netz gefunden:

 

COVID-19

Nach einem Briefing durch den Infektiologen meines Vertrauens xxx sieht es nach heutigem Stand so aus:

Corona wird wahrscheinlich eine Pandemie, also eine weltweite Epidemie werden.
Die Versuche der Eindämmung sind bislang gescheitert.

Das Virus ist was Übertragbarkeit und Symptomatik (Fieber, Husten) betrifft der Influenza ähnlich, aber was den Verlauf betrifft eine Stufe gefährlicher als die Influenza.

Bislang kann man sagen:
80 Prozent haben einen milden Verlauf.
20 Prozent einen schweren Verlauf.
10-20 Prozent müssen stationär aufgenommen werden.

1,5-2 Prozent versterben.

Sprich:
COVID-19 ist kein Schnupfen, aber auch kein Killervirus.

Die Lage ist ernstzunehmen, aber kein Grund zur Panik.

Die Ausbreitung in Österreich ist eine Frage der Zeit.
Sie wird wahrscheinlich in den nächsten Wochen kommen.

Eine baldige Impfung oder antivirale Therapie sind unwahrscheinlich.

Hygienepolizeiliche Maßnahmen werden wir alle aus den Medien erfahren.

Aber wie kann sich jede(r) einzelne schützen?

Zwei ganz einfach Maßnahmen, die das Ansteckungsrisiko stark reduzieren:

1) Op-Masken. Als „Atemschutzmaske“ wird vieles verkauft, im Netz und sonstwo, aber klassische OP-Masken schützen am besten, denn sie sind geprüft und zertifiziert.
Man erhält sie in autorisierten Medizinbedarfsgeschäften.

2) Händedesinfektion: „Sterilium“-Fläschchen für die Handtasche oder die Jackentasche gibts in jeder Apotheke.

Nach dem Händeschütteln oder dem Kontakt mit öffentlichen Oberflächen (Haltegriffe, Türschnallen, Einkauf, etc.), Hände damit gut einreiben.

moga67
moga67

Ich glaube ich hör nun zum arbeiten auf, ich will ja meine Familie und Freunde nicht anstecken, sei es mit Grippe, Coronavirus und co. Die Pensionsversicherung hat da sicher Verständnis, weil ansonst komme ich noch zu denen ins Büro!!!!!!!!

 

cassandra
cassandra

Menschenmassen mag ich sowieso nicht. Dass jetzt alle Asiaten von besorgten Menschen schief angeschaut werden, finde ich sehr bedenklich.

Vorräte haben wir nicht zusätzlich eingekauft - wir haben vor Wochen einmal "Inventur" gemacht und beschlossen, dass wir jetzt wirklich reduzieren müssen. Sechs Packungen Kokosmilch im Haus, kiloweise Hülsenfrüchte und Nudeln, die ganzen Ladln in der Küche sind voll, und wir haben null Überblick. (Ehrlich gesagt, müssen wir keine Vorräte anlegen, weil wir wochenlang nicht aus dem Haus zum Einkaufen gehen müssten, wenn es nicht um frisches Obst & Gemüse ginge).

Auch Wein ist genug da ;-) 

 

cassandra
cassandra

Übrigens: Der Herr "Sugar" tut mir wirklich leid. Nachdem er ja im Heim zu leben scheint, ist es auch nicht logisch, dass er plötzlich mit dem Coronavirus infiziert sein soll - hätte er sich das vielleicht aus dem Internet herunterladen sollen? 

elisaKOCHT
elisaKOCHT

@ cassandra, ich hab mich leider nicht deutlich ausgedrückt mit    Auf der Strasse, nicht im Heim.          damit meine ich:

die Tschtschenen sind aus dem Heim. Aber Sugar hat eine eigene Wohn Gelegenheit.  Aber der Ladevergleich/Internet kommt genial gut bei mir an

Wir kümmern uns auch um ausländische Studenten und dazu gehört Sugar.  Ich habe mich gestern noch so für ihn gefreut. Er war schon mehrmals mit mir oder meinem Mann beim Heurigen. Als mein Mann ihn gestern einladen wollte, da hat Sugar sehr, sehr gezögert. Wohl auf Grund seiner letzten Erfahrungen. Mein Schatz war mit ihm wieder im richtigen einheimischen Heurigen, nichts Schickimicki und Buffet wenig, aber gute Auswahl und faire Preise. Man hat Sugar dort wieder erkannt und er wurde auch zur Polonäse durch Gastzimmer, Saal etc "mitgerissen"  Mein Mann hat ein Foto gemacht. Da war so viel Glückseligkeit bei ihm zu sehen. wie wunder, wunderschön!

elisaKOCHT
elisaKOCHT

   @ AllBlacks,  DANKE für Deinen tollen Beitrag. Hoffentlich wird er, wo auch immer, von möglichst vielen gelesen und verstanden!      Bislang hatte ich bei der Einschätzung von Personen und solchen Dingen meist (sorry, immer)  Recht. Um wieviel mehr mein leider diesmal kommt! Ich habe heute noch als PN einem User geschrieben: ich habe Angst und dazu stehe ich seid Wochen.      extra Danke für's   Op-Masken Tipp - das wußgte ich nicht und werden den Tipp befolgen

Hoffentlich rücken die Menschen jetzt mal wieder mehr zusammen (mit Einhaltung der Schutzmaßnahmen)  

Zuletzt bearbeitet von elisaKOCHT am 25.02.2020 um 09:50 Uhr

snakeeleven
snakeeleven

ich lebe mein Leben normal weiter. ich kann mich ja nicht unter Quarantäne stellen, meine Hunde müssen und wollen nach draussen. Einkaufen muss ich auch. Also was solls?