Forum - Verdacht auf Indische Coronavariante in Salzburg

 
Billie-Blue

Eine im Flachgau lebende Inderin ist vorige Woche nach einem Heimaturlaub in Indien (!) wieder nach Salzburg zurückgekehrt. Dienstag dieser Woche machte sie einen Schnelltest an ihrem Arbeitsplatz, der positiv ausfiel. Ein Screening legte den Verdacht auf die Indische Variante B.1.617 nahe. Diese ist eine gefährliche Kombination aus britischer und südafrikanischer Variante. Am Montag,  dem 26. April war die Inderin in einer Lidl Filiale in der Stadt Salzburg von 7.45 bis 8.20 einkaufen. Kunden sollen sich bei den Behörden melden. Die Familie ist jetzt in Quarantäne, eine Tochter ist auch positiv.

Mir fehlt jegliches Verständnis für das Verhalten dieser Frau. Wir leben seit einem Jahr von Lockdown zu Lockdown und die schleppt das Virus aus Indien ein und geht nicht testen und nicht in Quarantäne. Erst nach einer Woche testet sie sich am Arbeitsplatz!?

Was ist mit den Behörden? Warum ist so etwas möglich? Warum ist die nicht sofort nach Ankunft in strenger Quarantäne und täglich getestet? Wenn sie schon reisen muss.

Bei uns ist alles zu und es kostet uns viele Milliarden und dann das.

Leute, verabschiedet euch von einem "normalen" Sommer. Mit dieser Mutation ist der Sommer abgesagt und alles zu. Danke an die Fluggesellschaften, die Inderin und das Behördenversagen.

 

 

Lara1

Australien steckt die Leute bis zu 5 Jahre ins Gefängnis, die aus Risikoländern einreisen.

Ist jrdenfalls ein Gesetzesentwurf.

Zuletzt bearbeitet von Lara1 am 01.05.2021 um 06:56 Uhr

Ullis

Kann ich dir nur 100% zustimmen, Billie-Blue. Es ist unglaublich, wie manche Menschen gedankenlos und unverantwortlich handeln. Da verschlägt es mir die Sprache. 

Billie-Blue

Lara1,  das mit Australien habe ich schon dazuschreiben wollen, war mir dann aber nicht sicher, ob die Strafe wirklich so drastisch ist. Ich wäre auch für saftige Strafen. Schließlich geht es um sehr viel. Auch in Neuseeland können die Einwohner völlig normal leben und kennen Corona nur aus den Medien, weil sie bei Einreisen extrem hart sind und Einreisende in spezielen Hotels in überwachte Quarantäne kommen. Klar geht das auf Inseln einfacher, aber strenger müsste das bei uns trotzdem gehandhabt werden. Denn wir schränken uns ein, verlieren viel Geld, Bildung der Kinder, psychische und physische Gesundheit und dann so ein unverantwortlicher Schlendrian, der solches Fehlverhalten begünstigt.

Katerchen

Gedankenlosigkeit, gepaart mit Egoismus und man sieht das Ergebnis. Abgesehen von der Frage ob man überhaupt in so ein Risikogebiet reisen muss frage ich mich, warum man diese Reisenden nicht generell bei der Rückkehr gleich am Flughafen in eine "Zwangsquarantäne" steckt? Und sollte Jemand, gleich ob Ausländer oder Einheimischer sich ins Land einschleichen um die Quarantänepflicht zu umgehen muss es als kriminelle Tat angesehen und dementsprechend geahndet werden. 

snakeeleven

Die ENTSCHLUSSFREUDIGEN Verantwortlichen Politiker und Experten müssen ja erst noch nachdenken und darüber DISKUTIEREN bis es zu spät ist.

hexy235

Bei uns geht alles viel zu langsam und solche Leute verhalten sich verantwortungslos. Da gehört massiv gestraft, so dass es wirklich weh tut.

MaryLou

Schuld ist allein unser Staat. Warum wird überhaupt eine Flugreise erlaubt. Heimaturlaub, super. Wir kriegen nicht einmal in unserer Heimat im  Restaurant ein Schnitzel..