Forum - Waldfriedhof-Gegner: Brief an den Vatikan

 
Lara1

Dann muss es halt der Papst richten. Mit einem Brief an den Heiligen Vater hofft eine Bürgerinitiative einen geplanten Waldfriedhof am Fuße des Bisambergs im Bezirk Korneuburg doch noch verhindern zu können. Sie sieht durch die Ruhestätte von – ihrer Ansicht nach – bis zu 50.000 Menschen ein Natura-2000-Gebiet akut gefährdet. Das Stift Klosterneuburg weist die vielen Vorwürfe zurück.

Sehr geehrter Heiliger Vater, leider haben wir einen traurigen Anlass, Ihnen zu schreiben. Die Umwelt und die Natur brauchen Ihre Hilfe.“ Mit einem fünfseitigen Brief baut die Bürgerinitiative auf die Hilfe von ganz oben bei ihrem Kampf gegen einen Waldfriedhof. Denn – laut ihrer Rechnung – hätten 50.000 Gräber Platz auf dem 16 Hektar großen Areal. Die Projektgegner sehen dadurch, wie berichtet, unter anderem das Aus für das beliebte Naherholungsgebiet und eine erhöhte Waldbrandgefahr. Weil die Bezirkshauptmannschaft das Vorhaben bereits genehmigt hat, gerät auch sie ins Visier der Initiative – am 17. Mai ist um 18 Uhr eine Demo vor der Behörde geplant.

Wie seht ihr das? Kommt ein Waldfriedhof für euch in Frage?

 

jowi59

Euin Waldfriedhof kann genauso ein Naherholungsgebiet sein.

Viele Menschen gehen gerne am Friedhof spazieren.

Und wieso sollte er die Waldbrandgefahr erhöhen?

Die Asche in der Urne ist beim Begräbnis und auch wenn sie ausgestreut wird sicher kalt.

Da kann höchstens ein rauchender Besucher für einen Waldbrand sorgen, obwohl, dichter Wald wird dort sichr nicht stehen, nur einzelne Bäume oder Baumgruppen.