Weltweit tragen Statuen Maske

Pesu07
Pesu07

Weltweit tragen Statuen bereits Maske, so auch vereinzelt schon in Wien. Sowohl zur Aufheiterung – viel mehr aber auch als Appell.
„Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun.“ (J.W. von Goethe).

Ein weiterer Weg, die Leute an die Masken zu gewöhnen, speziell in Ländern, wo das bisher nicht üblich war.

Zuletzt bearbeitet von Pesu07 am 04.04.2020 um 08:35 Uhr

Pannonische
Pannonische

Und weil uns noch vor kurzem erklärt worden ist, wie sinnlos dieses Tragen der Masken ist. Die Regierung sichert sich ab und wird einmal sagen "wir haben alles getan, was wir konnten, leider hat nichts gewirkt".

Maisi
Maisi

Die Idee mag gut sein, aber wenn ich als Mensch keine Maske mehr bekomme, weil sie vergrffen sind und die Statue eine hat, frage ich mich auch.

Pesu07
Pesu07

Es gibt mittlerweile sehr viele Personen oder Organisationen, die sehr schöne Masken nähen und auch zusenden., zB das Heimatwerk, um nur ein Beispiel zu nennen. Oder man näht selber

Limone
Limone

Das finde ich nicht richtig. Es herrscht überall Maskennot und dann werden an den Statuen die Mundschutzmasken verschwendet.

-michi-
-michi-

Werden da tatsächlich richtige Masken verwendet? Wenn ja finde ich es auch nicht in Ordnung wenn es woanders an Masken fehlt

moga67
moga67

Hab ich noch nicht gesehen.
Das der Preis der Masken um ein vielfaches gestiegen ist, darf auch nicht unerwähnt bleiben. Die Ami kaufen derzeit alles auf, was sie in die Finger kriegen. Am gescheitesten ist es selbstgemachte zu verwenden.

Zwiebel
Zwiebel

Sehr lustig. Was haben wir gelacht.