Wie macht ihr da jetzt mit Oma und Opa?

Billie-Blue
Billie-Blue

 Habe dazu heute irgendwo eine Überschrift gelesen, dass es jetzt wieder an der Zeit wäre, die älteren Personen zu schützen, weil eben die Coronafallzahlen stark steigen.

Meine Mutter ist Anfang 70 und hat sowohl zu uns Kindern  als auch zu ihren Enkelkindern Kontakt. Es gibt zwar kein Abbusseln, aber wir fahren gemeinsam in einem Auto und besuchen einander. Sie hat das selbst so entschieden, weil sie sich nicht total abkapseln möchte. Aber den Kontakt zu anderen Leuten hat sie schon stark reduziert und lädt keine Freundinnen ein und so weiter.

Wie macht ihr das? Ist der Kontakt zu Eltern und Großeltern wie immer oder sehr eingeschränkt?

Lara1
Lara1

Zu diesen älteren Personen gehöre ich auch.

Ich verbiete es anderen Personen für mich etwas zu entscheiden. Für mich kommt es überhaupt nicht infrage, dass meine Familie sich von mir abkapselt. Ich bin gesund, habe keine Vorerkrankungen.

Das haben wir im Frühjahr gemacht, und es war für mich sehr schlimm. Isolation halte ich nicht aus. Da werde ich depresiv.

Meine Kinder und Enkelkinder werden wie bisher zu mir kommen. Ich koche fast täglich für sie und freue mich des Lebens.

Auch meine 90 jährige Mutter besteht auf den Kontakt zu ihrer Familie und ich besuche sie, sooft ich kann - sie lebt zu Hause.

 

Genoveva
Genoveva

Auch wir halten alle Besuche aufrecht. Wir busseln halt nicht mehr. Sehen uns aber sooft es geht.

Teddypetzi
Teddypetzi

Bei uns gibt es genauso wie zuvor Besuch mit Verwante und Freunde

moga67
moga67

Wir haben uns im Frühjahr wirklich streng an die Regelung gehalten und es hat meiner Mama echt nicht gut getan. Diesesmal werden wir mit Vorsicht und einem gewissen Abstand trotzdem Kontak auf persönlicher Ebene halten!