Forum - Wiener Schnitzel für 149 Euro

 
Katerchen

Wirt passt Preise seiner Stromrechnung an. Der Wirt Ulrich Matlschweiger präsentiert gleich ein ganzes Menü in dieser Preisklasse und betitelt es "Menü für Energieversorger". Hier soll das Wiener Schnitzel für 149 Euro, ein gemischter Salat mit Kernöl für 54 Euro, Frittatensuppe für 42 Euro und zwei Scheiben Palatschinken für 42 Euro über den Tisch gehen. Das hochpreisige Menü widmet der Wirt den Energieversorgern.

Innerhalb von wenigen Monaten stiegen die Strompreise des Wirtes rasant an. Von ursprünglich 300 Euro sprang seine Rechnung dann auf 5200 Euro hoch, berichtete die Kleine Zeitung. Der Wirt möchte jetzt den Spieß umdrehen. "Ich bitte jene zur Kasse, die mit der Energiekrise Geld machen. Die Stromerzeuger zahlen bei mir ab jetzt den zehnfachen Preis, mein normaler Kunde den einfachen – damit sind die Kosten gedeckt", sagt er gegenüber der Zeitung. (nordbayern.de)

Eine nachdenkliche Sache. Die exorbitanten Strompreiserhöhungen können auch mit der Ukrainekrise nicht begründet werden.

Jasmin4you

Wer soll das denn bezahlen? Der Wirt hält das nicht lange durch. Habe ich zwar noch nirgends gesehn solche Preise. Außer- am Oktoberfest. Die spinnen ja wirklich. Würde ich nie bezahlen.

snakeeleven

ich befürchte die Stromerzeuger werden fernbleiben.

littlePanda

Dieser Wirt hat aber auch schon vor dem Strompreismenu ziemlich happige Preise. Der könnte sich auch mal an die eigene Nase fassen.

Auch wenn er grundsätzlich aber recht hat, daß die Energiepreiserhöhungen nicht gerechtfertigt sind

Rapunzel49

Oops, na hoffentlich stellen ihm die Stromerzeuger im Gegenzug nicht den Strom ab! 😉😀😀 Dann kann er nur noch Grillen. 😨

Billie-Blue

Es fehlen noch die Besserwisser, die ihm  raten, er soll doch  über die Ressourcen  nachdenken und Strom sparen. 

Er könnte nur noch kalte Küche anbieten und das Geschirr wird aus Energiespargründen nur mit einem trockenen Tuch abgewischt. Das Tuch wird ebenfalls lange verwednet, damit man nicht so oft waschen muss.

Warum dürfen die Energiekonzerne jetzt verlangen, soviel sie wollen? Alles ist wirklich nicht mit der Ukraine zu rechtfertigen.

Katerchen

@Jasmin4you, wer das bezahlen soll? Im Artikel steht doch, dass diese Preise speziell für die Stromerzeuger gelten. Der normale Gast zahlt normale Preise.