Forum - Winterspiele in der saudischen Wüste

 
Katerchen

Saudi-Arabien soll 2029 die Asienwinterspiele ausrichten. Die Wüsten und Berge würden „zum Spielplatz des Wintersports“, meldete das asiatische Olympiakomitee (OCA) am Dienstag. Wie die Dachorganisation bekanntgab, wurde die Stadt Neom auf der 41. Generalversammlung in Phnom Penh in Kambodscha einstimmig als Austragungsort gewählt. Die Stadt muss allerdings erst noch fertiggestellt werden.

Saudi-Arabien hatte 2017 den Bau der Megastadt Neom (Kosten: rund 500 Milliarden Euro) am Roten Meer angekündigt. Die Stadt entsteht im Nordwesten des Landes an den Grenzen zu Ägypten und Israel auf 26.500 Quadratkilometern. In Neom sollen dann auch Flugtaxis unterwegs sein.

Es ist geplant, dass die Bergregion Trojena, die Teil der Megacity am Roten Meer sein wird, zum Wintersportgebiet umfunktioniert wird. Dort sollen auch die Winterspiele stattfinden. Schnee wird es dort allerdings nur künstlich geben – ebenso wie alles andere vermutlich nicht natürlichen Ursprungs sein wird. (orf.at)

Das ist doch absoluter Wahnsinn. Bleibt zu hoffen, dass dort „nur“ asiatische Wettkämpfe stattfinden, der Rest der Welt so etwas ignoriert. Aber wie ich die internationalen Sportverbände einschätze, werden dort auch offizielle Weltmeisterschaften irgendwann ausgetragen. Abfahrtslauf nun in der Wüste. Das wird ein zweites „Katar“ für den Wintersport. Wie viel tote Gastarbeiter wird dies dann kosten?

hobbykoch

Als ich das gestern zum ersten Mal gehört/gelesen habe, habe ich geglaubt, dass das eine Satire-Schlagzeile ist. Die Entscheidung ist für mich nicht nachvollziehbar - auch wenn es sich "nur" um asiatische Wettkämpfe handelt.

Raggiodisole

das ist für mich genau so unverständlich wie die Durchführung der Fußball- WM in Katar

oder? nein, ehrlich weiß ich grad nicht, was ich mehr verurteile