Ansteckung mit dem C-Virus passiert eher zuhause?

Pesu07
Pesu07

„In den meisten Teilen der Welt finden wegen der Ausgangsbeschränkungen die meisten Ansteckungen jetzt im Wohnumfeld statt, in der Familie“, sagte der Nothilfekoordinator der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Michael Ryan, gestern in Genf. „In gewissem Sinne ist die Übertragung von der Straße in die Familien geschoben worden.“
Dh für uns alle, dass die Verdachtsfälle schnell erkannt und isoliert werden müssen – in der Theorie??

Funktioniert das auch in der Praxis?

AllBlacks
AllBlacks

zuerst müssen Personen nach draußen gehen um angesteckt zu werden. Die Frage ist nur, wie werden die Verdachtsfälle erkannt?

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ja logisch stecken wir uns jetzt in der eigenen Familie an. Zuerst steckt sich einer aus der Familie draussen an und dann trägt er den Virus nach Hause. War doch klar oder? Darum soll man ja auch Abstand halten.

Zuletzt bearbeitet von Silviatempelmayr am 31.03.2020 um 17:05 Uhr

Dosch
Dosch

Ob das auch in der Praxis funktioniert, stellt sich spätestens dann heraus, wenn die Situation wirklich eintritt. Hängt auch davon ab, wie schnell ein Verdacht erkannt wird und ob man in einer Wohnung oder in einem Haus lebt,  ... 

hexy235
hexy235

Die Erstansteckung erfolgt doch eigentlich immer auswärts und danach in der Familie. Sonst müsste man ja auch zuhause Abstand halten.

snakeeleven
snakeeleven

Wenn niemand von der familie hinaus geht, so hat auch niemand einen Fremdkontakt und man kann sich nicht im Wohnumfeld anstecken- ich finde diese Aussage ist ein Schwachsinn vom Koordinator.