Forum - Das Älterwerden

 
Pesu07

Gwyneth Paltrow feiert heute ihren 50. Geburtstag. Ihr Lebenswerk: Oscars, Golden Globes und ein Millionen-Dollar-Unternehmen.
"50 zu werden, fühlt sich großartig an." Das Älterwerden sei "eine Reise, das wahre Ich kennenzulernen", schrieb Gwyneth Paltrow Anfang September auf ihrer Website

Könnt ihr dieser Aussage zustimmen?

Zuletzt bearbeitet von Pesu07 am 27.09.2022 um 18:09 Uhr

Erichsemmel

Nau ich habe das Medl gerade gegoxxx weil mir der Name null sagte aber ja das Foto schon und ja die hat wirklich geackert und wie bei allen dieser Promis geht das wirkliche Leben an ihr vorbei und zur Frage wenn Sie das sagt NEIN aber denn Text hab ich irgendwo schon mal gehört gelesen keine Ahnung aber er ist Grundsätzlich richtig Somit meine Frage auf wen trift er zu ?

Tails24

Ich finde dieses Zitat trifft es aug deb Punkt 

Man entwickelt sich weiter und lernt sich besser kennen 

Ich  möchte keine 18 mehr sein

hobbykoch

Die 50 habe ich zwar noch nicht ganz erreicht, aber ich kann der Aussage teilweise etwas abgewinnen. Ich möchte auch keine 18 mehr sein. Aber ich hätte gerne den Körper einer 18-Jährigen. Nicht wegen des Aussehens, sondern wegen der Fitness/Gesundheit/Schmerzfreiheit.

Billie-Blue

Was am älter Werden großartig sein soll, kann ich nicht verstehen. Man muss sich damit schlicht und einfach abfinden, dass man älter wird. Aber was ist schön daran, dass die noch übrige Lebenszeit mit jedem Tag kürzer wird? Auch wenn man noch so gesund ist, die Zeit wird immer weniger, die vor einem liegt. Deshalb finde ich älter Werden wenig großartig, es ist halt einfach so.

Das Wahre Ich kennenlernen finde ich etwas komisch. Ich kannte mit 20 auch mein "wahres Ich". Mit 50 hat man ein anderes Ich, weil man viel erlebt hat, aber das Ich ist in jedem Alter ein wahres Ich, meiner Meinung nach. Klingt etwas oberflächlich, wenn sie erst jetzt ihr Ich entdeckt.

Aber andererseits muss sie sich so fröhlich geben, wirkt cooler, als jetzt über Wechselbeschwerden zu jammern.

moga67

Es ist einfach der Lauf der Zeit. Man wird geboren, ist Kind, Teenager und Erwachsen und plötzlich alt.
Ich bin und war aber immer ich, mit allen meinen guten und schlechten Seiten. Auf einige Erfahrungen hätte ich zwar gerne verzichtet aber sie haben mich auch zu diesem Menschen gemacht der ich jetzt bin. Das Leben ist eben eine Reise mit Veränderung.
Früher war man mit 40 alt, weil die Lebenserwartung eine andere war. Heute möchten die 70igjährigen nicht alt genannt werden.
Mich stört nicht die Zahl, mich stören die zunehmenden Wehwehchen ansonst ist es großartig.