Forum - Die Hände

 
Maarja

meiner Oma haben mich fasziniert. Sie hatten soviel gearbeitet, dass sie, ausgerüstet mit viel Hornhaut, frisch in der Schale gekochte Erdäpfel schälen konnte, ohne sie auf einer Gabel aufzuspießen. Auch im Alter waren diese Hände immer in Bewegung, immer hatten sie etwas zu tun. 
Je älter ich werde, desto mehr werde ich auch so. Ich arbeite eigentlich immer irgend etwas und ich muss sagen, dass es mir so gefällt. Nichtstun ist nichts für mich. Wie gehts Euch damit? Arbeitet Ihr gerne? Oder nur, weil es sein muss?

Raggiodisole

ich arbeite gern  mit meinen Händen, bastle sehr viel und erledige auch die ganze Arbeit im Garten ... die muss zwar sein, aber ich will ja einen schönen Garten und mein eigenes Gemüse ernten können, dann muss ich auch was dafür tun (auch wenn's manchmal grad nicht soviel Spaß macht) 

aber ich gestehe, dass ich "arbeitslose" Tage auch sehr genießen kann und sie mir ab und zu ganz bewusst gönne

hobbykoch

Es muss nicht immer Arbeit sein. Aber ich bin auch gerne beschäftigt, bin viel in Bewegung, habe immer irgendetwas zu tun. Wenn ich nichts mache, dann lese ich.

Silviatempelmayr

Ja ich halte es auch nicht lange aus ohne Arbeit. Wer rastet der rostet kann ich da nur dazu sagen. 

Teddypetzi

Nichts tun kann zwischendurch schon mal schön sein meine Arbeit ist gleichzeitig auch mein Hobby, und das macht Spaß

Zuletzt bearbeitet von Teddypetzi am 25.10.2021 um 16:10 Uhr

hexy235

Ich suche mir auch meistens eine Beschäftigung, sonst vergeht die Zeit ja nicht.Im Sommer im Garten und im Winter eine Handarbeit.

moga67

Maarja - das hast du schön geschrieben

Ich schau auch gerne die Hände an - meine Oma hatte wunderschöne Hände- schlank, zierlich und doch so kraftvoll. Opa s Hände waren wie Teller Kann mich noch gut erinnern als ich als Knirps mal zum Zahnarzt musste und höllische Angst hatte. Ich bin nur mit meinem Opa dann rein und hab mich die ganze Zeit an seinem Daumen festgehalten.