Eigenes Saatgut ernten?

snakeeleven
snakeeleven

Bei den Chilis, Paradeiser, Kürbiss, Bittermelonen usw... lasse ich ein paar richtig ausreifen und ernte die Samen für den Anbau im nächsten Jahr.

Macht ihr das auch?

 

Lara1
Lara1

Ja, natürlich. Ich lege grossen Wert auf samenresistente Sorten. Meine ursprünglichen Samen stammen von der Arche Noah, oder sie hatten Demeter Qualität. 

Da weiss man immer, welche super Qualität im Garten wächst.

michi2212
michi2212

Sicher. Bei Paprika  , Chilis, Tomaten und Kürbis  hebe ich ein paar Kerne auf.                        

Teddypetzi
Teddypetzi

Hätten wir fast schon vergessen, ein paar Paradeiser und Paprika hängen noch, die werden wir dann noch entkernen

SlowFood
SlowFood

das schwierige daran ist, dass man für gutes saatgut die allerbeste pflanze auswachsen lassen soll, die man ja am liebsten essen würde. zu früh oder zu spät reifende früchte ergeben dann auch kein gutes saatgut.

martha
martha

Ja teilweise hebe lasse ich auch Kerne bzw. Samen trocknen und baue sie im nächsten Jahr an. Dille, Kürbis, Fisolen usw 

cassandra
cassandra

Nein, leider nicht, mangels Garten. Geht das bei allen Pflanzen - ich habe gelesen, dass manche so gezüchtet sind, dass man immer wieder Samen kaufen muss?

Lara1
Lara1

Ja, cassandra da hast du recht. Pflanzen, die man nicht vermehren kann haben die Bezeichnung F1. Sollte man von solchen Pflanzen doch einen Samen anbauen, weiss man nie, was herauskommt.

Deshalb verwende ich "samenresistene" . Da kommt immer wieder die gleiche Frucht heraus. Sehr bekannt für diese Vermehrung- besonders für alte Kulturpflanzen - ist die Arche Noah.

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ja das mache ich auch. Und wenn ich mal vergesse dann mus ich halt im Frühjahr welche besorgen. Hab da auch ein paar Familienmitglieder die mir welche zukommenlassen.