Fertigprodukte in Spitzengastronomie

Tinetrix10
Tinetrix10

Ich habe heute gelesen das sogar  in der Spitzengastronomie viele Fertigprodukte verwendet werden.  Z.B. Rindsuppe und Salate aus Kübeln. Bin echt schockiert. Dachte das kommt nur in billigen Lokalen vor. 

Kuechengeist
Kuechengeist

Ich finde, man schmeckt es gleich, daher sofotige Reklamation, das geht gar nicht

Teddypetzi
Teddypetzi

ich denke das ist eher die Ausnahme als die Regel , aber schlimm genug

Dosch
Dosch

Ja, schlimm! 

schippi
schippi

es ist leider so

 

isa1991
isa1991

Finde ich schlimm

Farori
Farori

Was ist ein Fertigprodukt? Auch Salz, getrocknete Gewürze, etc kann man darunter zählen... Es gibt sehr gute Fonds zu kaufen, die kosten halt Geld, sind aber gut verarbeitbar z.B.... Ich habe kein Problem damit, wenn in einem Restaurant auch auswärtige Produkte verwendet werden, die Gesamtqualität muß stimmen. Lieber ein gutes Brot vom regionalen Bäcker zum Gedeck als ein halbherzig selbstversuchtes... Man kann meiner Meinung nach durchaus delegieren, man muß nur wissen, was...

Kuechengeist
Kuechengeist

Eben, man muss wissen was. Rindssupppe aus Würfeln, Salate aus dem Kübel, Dressings aus der Flasche kann man wohl nicht mit Salz oder getrockneten Gewürzen vergleichen. Niemand wird ein gutes Brot vom Bäcker schlechter beurteilen als selbstgebackenes, sehr wohl aber Fertigmehlspeisen gegen selbstgebacken. Ich möchte schon die persönliche Handschrift des Kochs schmecken.

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Das geht gar nicht. Kommt aber bestimmt vor. Bei Dressings merkt man das meistens schon.

Martina1988
Martina1988

Also bei den Suppen versteh ich es überhaupt nicht, die sind ja schnell und einfach selbst gemacht. Beim Salat kann ich es mir gut vorstellen - bei vielen Gästen gehts einfach schneller. Für Dressings habe ich auch kein Verständnis.