Forum - F√ľr alle, die Probleme mit dem Altwerden habenūü§ó

 
Raggiodisole

Unverdrossen alt werden

 

Tag f√ľr Tag werde ich √§lter.

Im Spiegel sehe ich

Falten und graue Haare.

 

Leider lässt sich die Zeit

nicht anhalten.

Doch Jammern hilft nichts.

 

Aber ich kann die Zeit,

die mir bleibt,

mit Freude und Sinn f√ľllen.

 

Offen bleiben, Neues wagen,

Veränderungen zulassen,

wissbegierig, lernfreudig bleiben.

 

Nie fertig sein,

vorwärts schauen,

aufgeschlossen bleiben.

 

Ich bin zuversichtlich,

dass noch viel Gutes

auf mich wartet.

© Gisela Baltes 

 

ich hab es mir ausgedruckt und auf den K√ľhlschrank geklebtūüĎć‚̧ԳŹ

 

Silviatempelmayr

Ich hab kein Problem mit dem √§lter werden. Jedes Alter hat doch einige sch√∂ne Momente und √úberraschungen f√ľr mich.

Katerchen

Der Vorteil des √Ąlterwerdens liegt darin, in den Bussen eher einen Sitzplatz zu bekommen. Zumindest manchmal.

Maarja

Ich w√ľrde mir das nicht an den K√ľhlschrank kleben. Ich werde nicht so gerne st√§ndig daran erinnert, dass ich √§lter werde, auch wenn sich das nat√ľrlich nicht vermeiden l√§sst und ich mich schon damit auseinandersetze

Raggiodisole

Gerade wegen dem zweiten Teil dieser Gedanken hab ich mir den Text an den K√ľhlschrenk geklebt,Maarja. Man vergisst oft vor lauter Hektik , Stress und "waswei√üichnoch" die positiven M√∂glichkeiten, die man noch hat.

moga67

Mir gefällt der Spruch.

Mit dem Tag unseres Seins werden wir älter. Der Weg, der uns erwartet, den wissen wir nicht. Nicht als Baby, nicht als Teenager, nicht als Erwachsener. GsD! Gerade aber im Alter neugierig, wissbegierig und offen zu sein, erleichtert Vieles.

Billie-Blue

Ich finde den Spruch auch gut. Aber er gilt halt nur bis zu einem gewissen Punkt. Ab da, wo das Alter zur M√ľhsal wird, einem alles weh tut, jemand dement wird oder bettl√§grig, ist das alt Werden ein Problem. Ich habe zwei¬† Angeh√∂rige mit anderen Familienmitgliedern ein paar Jahre gepflegt. Da konnte man nicht mehr davon sprechen, dass das¬† alt Sein sch√∂n ist. Das wird dann f√ľr manche zur Qual.

Mit 40 oder 50 kann man noch leicht sagen, man hat kein Problem damit. Aber je weniger Lebenszeit noch vor einem liegt, umso schwieriger ist es sicher, kein Problem damit zu haben, auch wenn man noch gut beisammen ist. Deshalb macht dieser¬† Spruch an der K√ľhlschrankt√ľr auf alle F√§lle Sinn.

Und man soll seine Zeit gut verbringen, solange man kann.

Zuletzt bearbeitet von Billie-Blue am 03.02.2023 um 08:46 Uhr

Jasmin4you

All das was man im Alter nicht benutzt nutzt sich ab. All das was nicht trainiert wird baut sich ab. Das gilt f√ľr den Geist genauso wie f√ľr den K√∂rper. Wir haben das selber in der Hand was wir aus dem Alter machen.

moga67

Jasmin4you - nur bis zu einem gewissen Grad haben wir es selber in der Hand. Es gibt genug  Aspekte,  die man trotzdem nicht beeinflussen kann.
Demenz kann auch die kl√ľgsten K√∂pfe treffen, davor ist keiner gefeit.

jowi59

Ich habe mal gehört: Es ist schön, alt zu werden, aber alt zu sein ist beschwerlich.

Ich bin jedenfalls froh, dass ich den produktiven Teil des Lebens gut erledigt habe und jetzt muss ich nicht mehr die Leistung bringen wie fr√ľher.

In der Pension ist man doch etwas freier.

  • 1
  • 2