Forum - Goldenes Brett vorm Kopf

 
Billie-Blue

Ist ein Negativpreis, der jährlich von einer deutsch- österreichischen Initiative vergeben wird. Die Jury ermittelt den " pseudowissenschaftlichen Unfug des Jahres". Es gibt mehrere Nominierte, einer davon ist dann der Preisträger. Zusätzlich gibt es einen Preis für das Lebenswerk, wenn jemand jahrzehntelang entgegnen aller wissenschaftlcihen Erkenntnisse Erfolg mit seinem Unsinn hat.

Unter den Lebenswerkpreisträgern waren  Erich von Däniken und Rüdiger Dahlke. Preisträger waren u.a.  Ryke Gerd Hamer , das Krankenhaus Nord und   Xavier Naidoo . Nominiert waren z.b. der Kabarettist Roland Düringer, "Hormonpapst" Johannes Huber und auch die Österreichische Ärztekammer 

Überreicht wird dem Sieger eine goldene Statue mit einem Brett vor dem Kopf, es wird eine Laudatio gehalten und der Sieger darf eine Dankesrede halten.

Kennst du den Preis und manche Preisträger?

Zuletzt bearbeitet von Billie-Blue am 29.06.2022 um 10:01 Uhr

Katerchen

Von dem Preis habe ich noch nichts gehört aber kennen tue ich Einige. Erich von Däniken ist mir bekannt, haben in jüngeren Jahren die Bücher doch irgendwie fasziniert.

Silviatempelmayr

Also Sachen gibt es. Nein von diesem Preis hab ich im Leben noch nicht gehört. Naja ob das auch als ein wichtiger Preis angesehen wird wage ich zu bezweifeln.

moga67

Dieser "Preis" ist mir auch völlig neu, hab noch nie etwas davon gehört.
Die von von dir genannten Namen, sind mir jedoch auch großteils bekannt.

Lara1

Von diesem Preis habe ich auch noch nicht gehört. Einfallen würde mir spontan der nette Herr Szekeres, obwohl das goldene Brett eventuell zu viel Zierde wäre.

hobbykoch

Die Namen sind mir alle bekannt. Vom Preis habe ich noch nicht gehört. Hat es schon einmal jemanden gegeben, der den Preis entgegengenommen hat bzw. eine Dankesrede gehalten hat? 

Billie-Blue

hobbykoch, das habe ich mich auch gefragt. Leider weiß ich das nicht.

snakeeleven

ich habe auch noch nie von diesem Preis gehört. Erich von Däniken ist mir allerdings bekannt- ich habe fast alle seine Bücher gelesen .