Forum - Habt ihr bei Brot eine Schmerzgrenze

 
Lara1

Dieses Wochenende haben wir ein halbes Kilogramm Vital-Brot gekauft.

Es hat € 3,50 gekostet, und war heute bereits hart und geschmacklich nicht mehr sehr überzeugend.

Für mich viel Geld und wenig dafür bekommen. Hätte ich Vollkornweckerl genommen und heute etwas nachgebacken wäre es besser gewesen.

Welches Brot kauft ihr - zu welchem Preis?

Martina1988

Ich glaube, ab 4 Euro würde ich das Brot dann nicht mehr kaufen. Das müsste dann schon sehr gut schmecken und auch halten. Aber wenn es am nächsten Tag schon hart ist... 

Katerchen

Öfters kaufe ich von meinen Bäcker (ein Handwerksbetrieb) auch ein spezielles Brot wo teuer ist. Aber das schmeckt eine Woche lang frisch. Da gebe ich gern mehr aus. Ich denke, beim "Vital-Brot" hast Du die Bezeichnung mitgekauft.

hobbykoch

Wir backen das Brot meistens selber. Daher darf das manchmal gekaufte Brot - vorausgesetzt die Qualität stimmt - gerne auch etwas mehr kosten. Für ein geschmacklich nicht sehr überzeugendes Brot sind € 3,50 zu viel.

Bon-Obo

Wir kaufen überhaupt kein Brot mehr, wir backen alles selbst.🧐

snakeeleven

Wir backen unser Brot auch immer selbelbst. Da kann ich selbst entscheiden welche Geschmacksrichtung ich haben will. Ausserdem habe ich immer frisches Brot .

Limone

Bon-Obo im Sommer bäckt Ihr auch alles selber? Bei 4 bis 5 Euro wäre bei mir auch die Grenze beim Brot. Im Sommer backen wir selten selber Brot.

Billie-Blue

Schon alleine die Bezeichnung Vital-Brot schreckt mich vom Kauf eher ab. Diese vielen verschiedenen Brotsorten und keine schmeckt gut. MIt den unnötigen Körndln , damit man nicht merkt, dass nicht viel dahinter ist. Ein gutes saftiges ganz einfaches Sauerteigbrot ist mir am liebsten und da zahle ich gerne auch mehr. Ist aber sehr schwer zu finden.

Gutes Brot sollte eigentlich für alle leistbar sein. Aber es gibt nur das minderwertige  Industriebrot, dann die sinnlosen überteuerten Supermarktbrote ( auch Industrie, aber mit Körnern usw. aufgepeppt) und die ziemlich teuren mit guter Qualität, das sich manche nicht leisten können.

Paradeis

Wir kaufen Brot am liebsten bei unserem Bäcker oder ein frisches aus der Bedien-Abteilung im Supermarkt, jedoch nicht das in Plastik abgepackte, welches zwar billiger ist. Heute haben wir vom Supermarkt ein steirisches Fladenbrot (4,30/kg) mitgenommen. Unsere bevorzugten Brotsorten kosten meist zwischen 3 bis 8 Euro das Kilo. 

Bon-Obo

Limone, ja auch im Sommer backe ich mein Brot selber, bin mit 15 Jahren schon vorm riesigen Backofen gestanden und hab beim Brot einschießen geschwitzt. Dazu ist schmieden ein Hobby von mir und da haste dann mal locker 800-1000°C mehr in der Hand.

  • 1
  • 2