Forum - Impf-Vertrauen?

 
MaryLou

Bund stoppt Impfung mit AstraZeneca Chargennummer ABV 5300 Impfstoff anderer Chargen kann weiter verabreicht werden. Traust du dem Staat noch zu dieses Schlamassel in den Griff zu bekommen?

alpenkoch

das geht die ganze EU an. Eigentlich die ganze Welt. Wir in Östereich sind nun auch aufgefordert das zu checken. Wie wurde damit in Schweden, GB etc.  umgegangen? Die hatten doch wesentlich mehr dieser Vorfälle. Hatte ich leider nicht weiter verfolgt.

 

aber ja, ich habe Impfvertrauen

Zuletzt bearbeitet von alpenkoch am 08.03.2021 um 06:52 Uhr

Teddypetzi

Mir ging das von Anfang an sowieso zu schnell mit den Zulassungen, ich hab auch schon zu Beginn gesagt, das ich mich in den ersten Jahren sicher nicht Impfen lassen werde

Die Chance an Corona schwer zu erkranken oder gar zu Sterben liegt laut Statistik bei 1%

und bei den Toton stellt sich noch die Frage, ob sie wirklich daran gestorben sind.

Wenn es mich erwischt, dann ist es so und mein Körper wird Antikörper bilden, wenn er sie nicht eh schon längst hat.

Billie-Blue

Man sollte  jedenfalls herausfinden, was da passiert ist , um das Vertrauen wiederherzustellen. 

Dabei müssen wir auch mit dem Risiko leben, dass es Langzeitfolgen gibt. Bei der Schweinegrippe vor ca. 10 Jahren haben viele nach langer Zeit eine " Narkolepsie" entwickelt und es dauerte, bis man den Zusammenhang mit der Impfung realisierte.

Da aber nur die Impfung Corona (vielleicht und hoffentlich)  eindämmen kann, muss man mit den Risiken leben.

Billie-Blue

@Teddypetzy: Sterben ist nicht das Hauptproblem, sondern die vielen langwierigen Spätschäden, die leider sehr viele Menschen jeden Alters betreffen.

Wenn du keine Symptome hattest, hast du ziemlich sicher  auch keine Antikörper.

Lara1

@Billie-Blue: bei den Langzeitfolgen bin ich deiner Meinung. Vertrauen hab ich nicht.

Aber Punkto Antikörper habe ich einen sehr interessanten Artikel über T Zellen gelesen. Auch wenn keine Symptome vorhanden waren, kann das bedeuten, daß man bereits immun ist, weil die T Zellen das Virus bereits abgeblockt haben.

gelesen auf tkp peter mayer bloggt über science.

Billie-Blue

Lara1, Danke für den Hinweis auf die T-Zellen. Werde den Artikel suchen. Das wäre ideal, wenn man ohne Symptome zur Immunität gelangen würde.

Ich habe  auch kein blindes Vertrauen in die Impfung, auch wegen der möglichen Langzeitfolgen, die sich erst zeigen werden, aber das blöde ist, dass die Impfung wahrscheinlich wirklich die einzige Möglichkeit ist, die wir haben.

Teddypetzi

@Billie-Blue, und genau die langwierigen Schäden könntest du von der Impfung auch bekommen

da kannst ewig hin und her diskutieren

soll jeder machen wie er/sie glaubt

Pannonische

Mein Sohn, Mitarbeiter in einem Krankenhaus, wurde am Freitag mit Astra Zeneca geimpft. Er hat "alles was am Zettel als mögliche Reaktionen stand" bekommen. Fieber, Schüttelfrost, Krämpfe. Nach einem Tag war der Spuk vorbei.

Zwiebel

Ja, Pannonische, das habe ich auch schon gehört von bereits geimpften Personen - starke Reaktionen, die dann aber rasch abklingen.

  • 1
  • 2