Forum - Ist die Impfung noch wirksam?

 
snakeeleven

Der US-amerikanische Virologe Eric Feigl-Ding meint, dass die bisherigen Informationen dafür sprechen, dass sich die Corona-Mutation B.1.1.529 nicht nur besonders schnell ausbreiten kann, es sehe so aus, als ob sie als erste auch den Immunschutz durch Impfung oder überstandener Erkrankung umgehen könnte.

Silviatempelmayr

Ich denke schon das die Impfung noch wirkt.  Da wird bestimmt immer weiter geforscht und gegebenenfalls auch verändert.

Billie-Blue

 Es ist nicht die erste Mutante, die den Immunschutz der Impfung teilweise umgeht.

Auch Delta und Delta plus umgehen teilweise die Immunantwort. Die Impfung wurde auf Basis der Wildvariante entwickelt und noch nicht angepasst, soweit ich das in Erfahrung bringen konnte.

Delta ist gegen einen isolierten Antikörper resistent , Delta plus gegen zwei.

Deshalb erkranken wahrscheinlich so viele Geimpfte.

Die neue Mutation wird untersucht werden, dann wird man sehen wie resistent diese bereits ist.

Die Impfung wird aber nur weniger wirksam, nicht vollkommen unwirksam.

Denn dann wäre es keine Mutation, sondern ein neues Virus, wenn die Impfung gar nicht mehr wirken würde.

Man kann adaptieren, warum an Delta nicht adaptiert wurde, weiß ich nicht. Habe auf der Biontech Homepage nachgelesen und bin entsetzt über die Desinformation. Die Leute impfen und dann gibts NULL Info zum Status Quo.

 

MaryLou

Das wird wohl keiner so genau beantworten können. Es ist auch gut möglich, daß sich das Virus damit selbst verlangsamen wird oder sich überhaupt zerstört! Ganz nach James Bond Manier - oder so ähnlich. Man weiß eigentlich noch immer nichts.

Schnellkoch_Bob

Laut einem Mitglied des österreichischen Impfgremiums (?) ist die Auffrischungsimpfung absichtlich nicht an Delta oder andere Varianten angepasst worden, weil es effektiver ist, mit der Basisvariante zu impfen: Die verschiedenen Varianten (Alpha, Beta,...) haben ihre jeweils eigenen Kombinationen an Mutationen bzw. lassen nur gewissen Kombinationen an Mutationen zu. Wenn man die Impfung an eine Variante anpassen würde, wäre sie viel weniger effektiv gegen die anderen Varianten. Impft man mit der Basisvariante, ist die Impfung zwar durchschnittlich ein bisschen weniger effektiv gegen die einzelnen Varianten, hilft aber immerhin gegen alle. Vorerst ist das die beste Herangehensweise; wenn es notwendig sein sollte, wird sie natürlich geändert. (Soweit ich mich erinnere; aus [1])

Offen geblieben ist für mich die Frage, wieso nicht zusätzlich die bisherigen Varianten in die Impfung hineingenommen werden. Ich nehme an, das ist nicht gemacht worden, weil dann wieder ein Teil des Zulassungsprozesses wiederholt werden müsste, und es relativ teuer für einen geringen Nutzen gewesen wäre.

Die neue Variante heißt übrigens "Omikron". Ob eine Anpassung der Impfung an andere Varianten hier hilfreich gewesen wäre, scheint erstmal zweifelhaft, aber da wissen wir noch zu wenig darüber. Auch nicht, ob sie tatsächlich ansteckender oder gefährlicher ist. Immerhin findet ein Forscher die Kombination an Mutationen in ihrem Genom "bemerkenswert", sowas hört man ja auch nicht alle Tage. [2]

[1] https://tvthek.orf.at/profile/Stoeckl-live/13886289/Stoeckl-live-Die-vierte-CoV-Welle-Ihre-Fragen-zur-Impfung/14114000
[2] https://www.tagesschau.de/corona-virus-variante-suedafrika-101.html