Italien warnt vor Wintersaison

Billie-Blue
Billie-Blue

Die italienische Regierung warnt davor, den Wintertourismus voreilig zu starten und möchte mit den Nachbarländern ein Verbot bis nach Weihnachten um eine erneute Welle zu verhindern. Man sollte den Wintertourismus erst Ende Jänner starten, wenn die Zahlen weit gesunken sind und EU weit Impfungen gestartet werden.

In den Skigebieten möchte davon niemand etwas hören. Ebenso wie  Norditalien möchten auch Tirol und Salzburg bald den Wintertourismus starten.

Die Landeshauptmänner Platter und Haslauer sind zuversichtlich, dass man bereits am 19. Dezember die Wintersaison eröffnen könnte.

Ja wenn das so ist, dann ist ja alles halb so wild. Vor einer Woche wird gesagt, das Gesundheitssystem ist kurz vor dem Kollaps und jetzt können wir schon wieder Pistengaudi machen?  Aber bitte ned im nachhinein sagen: Oh, jetzt überrascht uns eine dritte Welle, wer sollte das ahnen?

Zuletzt bearbeitet von Billie-Blue am 24.11.2020 um 13:51 Uhr

AllBlacks
AllBlacks

auch der bayrische söder hält viel von dieser idee... bin auch dafür über weihnachten das schifahren nicht zu erlauben, sonst können wir ab 7.jänner gleich in den nächsten lockdown gehen.

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ich denke auch es wäre vernünftig erst im Jänner mit dem Schifahren zu beginnen. Das ewige Hin und Her ist doch für alle schwierig.