Kaufhaus Österreich gestartet. Steuerwahnsinn von Amazon & Co

DIELiz
DIELiz

Der Steuerwahnsinn von Amazon & Co muss abgestellt werden. Vielleicht wird so manchem Österreicher nun der heimische Onlinekauf schmackhafter (preiswerter) gemacht.

Wenn ausländische Unternehmen dann den Gewinn streichen dürfen, jaaa und?!   Was denkst du über das Projekt?

 

gelesen und weitere Informationen auf ots.at & kurier.at

Neun Monate nach Ausbruch der Corona-Krise ist heute die eCommerce-Metaplattform "Kaufhaus Österreich" des Wirtschaftsministeriums und der Wirtschaftskammer an den Start gegangen. Das Projekt und die begleitende Kampagne soll heimischen Händlern mehr Sichtbarkeit im Netz geben und damit den Kaufkraftabfluss ins Ausland reduzieren. Ein durchaus positives Signal, wenngleich zahlreiche privatwirtschaftliche Plattformen, die ähnlich funktionieren, bereits seit März online sind – etwa die Onlineshop-Fibel der Wochenzeitung Falter, die Suchmaschine anna-kauft oder die Ladenliste der Aktivistin Nunu Kaller.

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck präsentierte dazu gemeinsam mit WKÖ-Präsident Harald Mahrer die Details.

 

Die neue Plattform ist eine übergeordnete Meta-Plattform. Sie soll anderen Plattformen aber vor allem kleinen, österreichischen Händlern künftig eine kostenlose Bühne bieten, wie Schramböck erklärte. Bereits vor dem Start haben sich 1000 Einzelunternehmen und neun andere heimische Plattformen auf „Kaufhaus Österreich“ registrieren lassen, so Mahrer. Denn auch andere Plattformen wie shöpping.at oder Austrian Limited wurden in das Kaufhaus integriert, deren Einzelshops nun auch auf der neuen Meta-Pattform zu finden sind.

Ausgewählt kann zwischen mehreren Produktkategorien werden. Neben Bücher- Papier- und Spielwaren, Essen und Essenszustellung auch Sport- und Freizeitartikel, oder Elektro- Elektronik, Foto und Musik.

Suchen kann man neben Kategorien auch nach Bundesländern und Gemeinden.

 

Zuletzt bearbeitet von DIELiz am 30.11.2020 um 11:34 Uhr

Raggiodisole
Raggiodisole

ich find die Plattform toll , aber ich glaub nicht, dass viele ihr Kaufverhalten ändern ... wenn's beim heimischen Anbieter halt um sooo viel teurer ist, wo bestellt man dann ? ..... wir hatten schon eine ähnliche Diskussion da im Forum

und wenn es mir wirklich ein Bedürfnis und Anliegen ist, den heimischen Handel zu unterstützen, dann hab ich auch vorher schon beim googeln österreichische Unternehmen gefunden ...

was jetzt vielleicht dazukommt, ist, dass es übersichtlicher und auch bequemer für den Suchenden wird ... und dass Firmen und Unternehmen, die bis jetzt noch keinen web shop hatten, sich da jetzt leichter tun mit online gehen usw. ....

AllBlacks
AllBlacks

habe mir heute diese neue plattform angeschaut, finde sie enttäuschend und niemand braucht sich zu wundern, wenn amazon weiterhin von den leuten bevorzugt wird.

 

die plattform ist unübersichtlich, es werden nicht produkte angezeigt, sondern nur die einzelnen webshops, deren qualität sehr stark schwankt. und bei diesen webshops erkennt man nicht am ersten blick, welche produkte geführt werden.

 

andererseits, nicht wundern, die wko ist dabei und da kommt selten was sinnvolles raus.

Zuletzt bearbeitet von AllBlacks am 30.11.2020 um 18:55 Uhr

Pesu07
Pesu07

Wir haben diese Woche einiges über shöpping bestellt. Natürlich hat uns auch der Preisvergleich mit Amazone interessiert. Ein Produkt war etwas teurer, die anderen waren gleich teuer und versandkostenfrei (ab einer relativ moderaten Bestellsumme). Also, es lohnt sich. 

Zuletzt bearbeitet von Pesu07 am 30.11.2020 um 20:52 Uhr

Lara1
Lara1

Diese neue Plattform ist zum vergessen. Da stimmt vieles nicht, finden ist sehr schwierig. Die Resonanzen  sind in allen Foren negativ.

Da wird weiter bei anderen Händlern gekauft werden.

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Solange man bei Amazon so einfach alles wieder retourschicken kann ohne Angabe von Gründen und dann auch noch gleich das Geld zurückbekommt wird sich bei vielen das Kaufverhalten nicht ändern.

hobbykoch
hobbykoch

Die Intention der neuen Plattform ist ja nicht schlecht, aber die Umsetzung. Die Inszenierung ist auch fragwürdig und es wundert mich daher nicht, dass sie viel Spott und Hohn geerntet hat.

MaryLou
MaryLou

Der Gedanke ist nicht schlecht, aber es wird wohl nichts daran ändern daß die Leute weiterhin bei Amaz.... bestellen. Ich war gestern auf der Seite (aus reiner Neugier) und finde sie  unübersichtlich und somit bin ich wieder raus.