Forum - Lebensgefahr bei Unwetter in Österreich

 
Katerchen

Die Feuerwehr rückte seit Dienstagabend in mehreren Kärntner Gemeinden zu etwa 150 Einsätzen aus, hieß es in dem Bericht weiter. In ganz Oberösterreich gab es starke Niederschläge, Sturm und stellenweise golfballgroße Hagelkörner, die große Schäden in der Landwirtschaft hinterlassen haben.

"In nur wenigen Stunden so viel Regen wie im gesamten Juni"

Auf einer Fläche von rund 16.000 Hektar seien Ackerkulturen, Äpfel und das Grünland massiv geschädigt.

In Treffen am Ossiacher See und im Luftkurort Arriach wurden die Menschen den Angaben zufolge mit einer Zivilschutzwarnung aufgerufen, zu Hause zu bleiben, da im Freien Lebensgefahr herrsche. "Der Großraum Treffen ist komplett überflutet und vermurt", sagte Hans-Jörg Rossbacher von der Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ) laut APA.

Die Feuerwehr versuchte mit einem Polizeihubschrauber herauszubekommen, wieviele Menschen wegen der Unwetterfolgen in ihren Häusern festsaßen. Auch die Armee wurde zur Unterstützung angefordert, wie APA weiter berichtete. Wegen der Schlammmassen waren demnach einige Gegenden nicht mit Fahrzeugen zu erreichen, die Einsatzkräfte benötigten schweres Gerät. (stern.de)

Ich hoffe, ihr alle seid unbeschadet durch das Unwetter gekommen. Es ist fürchterlich, wenn innerhalb weniger Momente alles vernichtet wird.

ryka

Hallo, ist Niederndorf auch betroffen? Vor vielen Jahren wohnten wir für ein paar Jahre dort.

 

moga67

Wenn man die Bilder sieht, macht einem das wirklich betroffen. Da sieht man die Kraft der Natur und wie wenig der Mensch dagegen ausrichten kann. Den Betroffenen mein Mitfühl und viel Kraft!

Silviatempelmayr

Da kann man nur froh sein das es die freiwillige Feuerwehr gibt. Wer würde sonst zu jeder Tages und Nachtzeit ausrücken.