Forum - Neue Corona Variante: GB und Israel beschränken bereits Afrikareisen

 
DIELiz

hoffentlich reagiert Österreich schnellstens

Quelle: orf.at

Wegen einer besorgniserregenden neuen Variante des Coronavirus im südlichen Afrika gibt es erste Reisebeschränkungen.

Es gebe Hinweise darauf, dass die Variante mit der Bezeichnung B.1.1.529 womöglich noch ansteckender sei als die Delta-Variante und dass die verfügbaren Impfstoffe weniger wirksam dagegen seien

Die britische Regierung etwa beschränkte gestern den Flugverkehr aus mehreren Ländern der Region. Zudem gilt für Ankommende eine strenge Pflicht zur Hotelquarantäne. Betroffen von der neuen Regelung seien Südafrika, Namibia, Lesotho, Botsuana, Eswatini und Zimbabwe

Auch Israel verhängte  sofortige Reisebeschränkungen für mehrere afrikanische Länder.

Südafrika, Lesotho, Botswana, Simbabwe, Mosambik, Namibia und Eswatini seien nach einer Sonderberatung als „rote Länder“ eingestuft worden

Zuletzt bearbeitet von DIELiz am 26.11.2021 um 04:47 Uhr

hobbykoch

Ich hoffe auch, dass Österreich schnell reagiert. Und ich hoffe, dass nicht wieder ein paar Hoteliers, Winzer und sonstige Adlerrunden-Kandidaten in Südafrika beim Golfen sind und wieder Mutationen einschleppen.

Maarja

Ach Nein!!! Aber das war ja leider zu befürchten. Aus meiner Sicht macht das Impfungen doppelt nötig, damit sich diese neue Variante gar nicht erst so schnell ausbreiten kann 

Maarja

Ach und ich würde mich freuen wenn gegenteilige Meinung auch als solche hier gepostet würden. In einem Stil ohne Angriff. 

MaryLou

Das war voriges Jahr genau das gleiche Problem, die Österreicher haben uns ja das Reisen im Lockdown nicht verboten. Wahrscheinlich sind schon genügend Golfer aufgebrochen, die haben jetzt Zeit wo die Hotels nicht so stark belegt sind.

Billie-Blue

Der Präsident der Ärztekammer hat vor zwei Wochen in der Pressestunde gesagt, dass man innerhalb von 6 Wochen den Impfstoff an eine neue Mutation adaptieren kann. Da stellt sich jetzt die Frage: wann haben wir den neuen, adaptierten Impfstoff und soll man dann auf diesen warten statt mit dem alten zu boostern? Für alle, die jetzt grad frisch geboostert sind, hilft der adaptierte Impfstoff wenig, da sie ein paar Monate bis zum  nächsten Stich warten müssen.

Flugreisen sind ja trotz Lockdown erlaubt. Ich befürchte, in dem Moment, wo man in den Medien von der neuen Variante berichtet, ist sie auch schon importiert. Irgendein Hotelier hat sie sicher schon eingeschleppt, die Mutante.

 

Limone

Ich verstehe nicht, das jetzt immer noch Menschen in der Welt herumreisen müssen und das Virus von einem Ort zum Anderen verbreiten. Das geht anscheinend nur mit Reiseverboten.

Billie-Blue

Limone: Leute mit wirklich viel Geld, und derer gibts nicht so wenige, lachen über Pflichten und Verbote. Habe solche in meinem Umfeld, alle ungeimpft, werden sich und ihre Kinder auch niemals  impfen lassen, waren soeben ungeimpft in Dubai und planen die nächste Reise. Diese lassen sich auch zu keiner Impfung oder irgend etwas anderem zwingen.

snakeeleven

Ich hoffe dass unser derzeitiger Bundeskanzler schneller schneller reagiert als der vorige. Aber ich denke sie werden wahrscheinlich ebenfalls bei den 3 Z bleiben- "ZÖGERN - ZAUDERN - ZUWARTEN

Raggiodisole

schon geschehen und nachzulesen hier: https://orf.at/stories/3237960/

Die Einreiseverordnung werde dementsprechend angepasst und die Länder Südafrika, Lesotho, Botsuana, Simbabwe, Mosambik, Namibia und Eswatini als Virusvariantengebiete eingestuft, hieß es am Freitag aus dem Gesundheitsministerium. Einreisen aus diesen Ländern sind daher grundsätzlich untersagt

  • 1
  • 2